| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Polizei codiert Fahrräder und gibt Tipps gegen Diebstahl

Langenfeld/Monheim. Über das Thema "Fahrraddiebstahl" informiert die Kreispolizei am morgigen Mittwoch in beiden Städten. Mitarbeiter der Polizeidienststelle Kriminalprävention stehen jeweils zwei Stunden lang an einem Info-Stand. Sie geben dabei nicht nur Tipps, sondern versehen auf Wunsch vorgeführte Fahrräder gleich mit einem auffälligen Diebstahlschutz. Dabei werden die Räder individuell codiert und bei der Polizei registriert. Zunächst sind die Polizisten von 10 bis 12 Uhr in der Monheimer Fußgängerzone (Höhe Rathaus/Neustraße) zu finden, danach von 14 bis 16 Uhr in der Langenfelder Fußgängerzone Solinger Straße vor der Kirche St. Josef.

In Anbetracht der erwartet hohen Zahl von Rädern wird der Diebstahlschutz nicht eingraviert. Die Polizei bringt stattdessen Aufkleber an, die einem ME-Autokennzeichen ähneln, besonders widerstandsfähig sind und sich nur sehr schwer wieder entfernen lassen. Der Aufkleber soll jedem potenziellen Fahrraddieb auffällig signalisieren, dass ein Diebstahl zwecklos ist. Denn jedes in der Aktion "Block It" codierte Fahrrad wird in einer Datenbank erfasst und kann später jederzeit seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden.

Interessierte Fahrradbesitzer sollten zu den beiden Codierungs-Aktionen in Monheim und Langenfeld unbedingt ihren Personalausweis mitbringen, soweit vorhanden auch einen Kaufbeleg. Nähere Informationen hierzu gibt es beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz (Telefon 02104 - 982-7500).

Mittwoch, 19. Oktober. 10-12 Uhr in Monheim, Fußgängerzone Höhe Rathaus. 14-16 Uhr in Langenfeld, Fußgängerzone Solinger Straße vor der Kirche St. Josef

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Polizei codiert Fahrräder und gibt Tipps gegen Diebstahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.