| 00.00 Uhr

Monheim
Polizei codiert heute Räder in Monheim

Monheim. 1399 Fahrraddiebstähle haben Bürger im Kreis Mettmann im Jahr 2016 angezeigt. Zurückbekommen hat nur ein kleiner Teil seinen geliebten Drahtesel. Mit 84 aufgeklärten Fällen liegt die Quote bei sechs Prozent. Ein Grund mehr also, sein Rad codieren zu lassen. Die Mitarbeiter der Dienststelle Kriminalprävention sind heute in der Fußgängerzone Monheim. Sie codieren dort in der Zeit von 10 bis 12 Uhr Fahrräder mittels eines Aufklebers. Die Plaketten in der Form eines Kraftfahrzeugkennzeichens sehen nicht nur schick aus (sagt die Polizei), sie sind auch besonders widerstandsfähig und lassen sich nur sehr schwer wieder entfernen.

Der Aufkleber, so die Polizei, soll jedem potenziellen Fahrraddieb auffällig signalisieren, dass ein Diebstahl zwecklos ist. Jedes codierte Fahrrad wird in einer Datenbank erfasst und kann so jederzeit seinem Eigentümer wieder zugeordnet werden.

Die mittlerweile bekannte Aktion "BlockIT" der Kreispolizeibehörde Mettmann stößt auf große Resonanz bei der radfahrenden Bevölkerung. Zu dem genannten Termin können Bürger ohne vorherige Anmeldung erscheinen.

Mitzubringen sind: das zu codierende Fahrrad, ein Personalausweis oder ein anderes Ausweisdokument mit Lichtbild sowie, wenn vorhanden, ein Kaufbeleg des Fahrrades.

Für weitere Fragen steht das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz unter der (Telefonnummer 02104 982-7700 zur Verfügung.

Donnerstag, 20. Juli, 10 bis 12 Uhr in der Monheimer Fußgängerzone Vorplatz Rathaus

(og)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Polizei codiert heute Räder in Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.