| 00.00 Uhr

Langenfeld
Polizei stoppt Auto mit gefälschten Kennzeichen

Langenfeld. In Langenfeld ertappen die Beamten einen 41-Jährigen ohne gültigen Führerschein im abgemeldeten Wagen.

Einen "überraschenden Verlauf" nahm nach den Worten von Polizeisprecher Ulrich Löhe eine Fahrzeugkontrolle am Montag an der Schneiderstraße. Gegen 11.40 Uhr war einem Motorradfahrer des Verkehrsdiensts am Winkelsweg ein Opel Astra mit Dürener Kennzeichen aufgefallen, weil seltsame Geräusche auf eine beschädigte Bremsanlage schließen ließen. Nach dem Anhalten sei dies allerdings das kleinste Problem des 41 Jahre alten Autofahrers gewesen.

Zunächst überreichte der in Langenfeld wohnende Mann dem Beamten nur die Fotokopie eines georgischen Führerscheins überreicht. Da der 41-Jährige aber nachweislich bereits seit 2014 in Langenfeld wohnt, ist nach den Worten des Polizeisprechers "eine ausländische Fahrerlaubnis hier nicht mehr gültig - egal ob Original oder Kopie". Weitere Zweifel kamen dem Beamten auch bezüglich einer ordnungsgemäßen Zulassung. So trug der Astra Kennzeichen aus Düren.

Bei Durchsicht der vorgelegten Zulassungsbescheinigung zeigte sich, dass der Opel aus Düren bereits seit Ende 2015 abgemeldet war. Anstelle von amtlichen Plaketten aus Düren befanden sich laut Polizei tatsächlich Zulassungsstempel der Stadt Wuppertal auf den Kennzeichen, offenbar von anderen Schildern abgelöst und dann widerrechtlich aufgebracht.

Der Polizist legte den Opel an Ort und Stelle still und behielt die Kennzeichen ein. Gegen den 41-jährigen Fahrer und Halter laufen gleich mehrere Strafanzeigen, auch wegen des Verdachts einer Urkundenfälschung.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Polizei stoppt Auto mit gefälschten Kennzeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.