| 00.00 Uhr

Langenfeld
Postboten laufen für guten Zweck

Langenfeld: Postboten laufen für guten Zweck
Etwa 30 Mitarbeiter des Langenfelder Briefverteilzentrums erlaufen jedes Jahr Geld für karitative Zwecke.
Langenfeld. Rund 1000 Euro kamen bei dem Spendenlauf für Alphabetisierung zusammen.

Die Deutsche Post veranstaltete am Briefverteilzentrum in Langenfeld einen Spendenlauf. Rund 30 Mitarbeiter gingen an den Start und erhielten von der Niederlassung einen Euro pro Runde, die um das Briefzentrum führte. Durch den Spendenlauf über 572 Runden bei eher ungemütlichem Wetter und Kuchenverkauf kamen rund 840 Euro zusammen, die Niederlassungsleiter Werner Berghüser auf 1000 Euro aufrundete.

Der Erlös dieser Aktion geht an die "Josef Prinz-Opam-Stiftung" zur Förderung der sozialen Entwicklung durch Alphabetisierung. Bereits seit 2008 unterstützen Mitarbeiter der Post gute Zwecke. 2013 wurden die Aktivitäten konzernweit koordiniert, um allen Projekten eine Plattform zu bieten. Die Projekte werden von den Ländern und Regionen umgesetzt, um so den individuellen und lokalen Gegebenheiten gerecht zu werden.

Sie orientieren sich dabei inhaltlich an den drei Säulen des Corporate Responsibility-Programms des Konzerns: "Go teach" für bessere schulische Bildung, "Go green" für Umweltschutz und "Go help" zur logistischen Unterstützung bei Naturkatastrophen. So erhalten Schulen in Deutschland einen frischen Anstrich, in Finnland wird ein Fluss renaturiert oder es werden Sportsachen zu chinesischen Grundschülern gebracht.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Postboten laufen für guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.