| 00.00 Uhr

Langenfeld
Presbyter stellen sich für die Wahl 2016 vor

Langenfeld. Am 14. Februar 2016 wählen die evangelischen Christen in Langenfeld ein neues Presbyterium. 21 Kandidaten stehen zur Wahl und sind bereit, für die nächsten vier Jahre die Gemeindearbeit mitzugestalten. Das Presbyterium ist das Leitungsgremium einer jeden evangelischen Kirchengemeinde und für alle geistlichen, finanziellen und personellen Fragen verantwortlich. Die als Teil der Sparbemühungen eingeleitete Gebäudestrukturreform lässt erkennen, welche Entscheidungen anstehen.

Unter den neu gewählten Presbytern wird auch der Nachfolger des bisherigen Presbyteriumsvorsitzenden Friedrich W. Frank Frank sein, der seit 2003 in diesem Gremium mitwirkte. Die Gemeindeversammlung bot den Kandidaten die Chance, sich vorzustellen. Die Wähler haben im Februar die Wahl zwischen langjährigen Presbytern und neuen Bewerbern.

Die 14 Frauen und sieben Männer kommen aus allen Kirchenbezirken und gehören verschiedenen Generationen an. Der jüngste Kandidat ist der 23-jährige Philipp Klee, der bisher in der Jugendarbeit in Reusrath mitwirkt, der älteste der 69-jährige frühere Sparkassendirektor Lothar Marienhagen, der sich im Finanzausschuss des Presbyteriums engagiert.

In der Versammlung äußerten die Kandidaten ihre besonderen Interessen und erläuterten ihre vorstellungen vom Gemeindeleben in zehn oder 15 Jahren. Gewählt wird am 14. Februar von 10.30 bis 16 Uhr in allen Kirchen. Briefwahl ist möglich. Allerdings sollten die Gemeindemitglieder prüfen, ob sie bis Ende Januar eine Wahlbenachrichtigung erhalten haben.

(mmo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Presbyter stellen sich für die Wahl 2016 vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.