| 00.00 Uhr

Langenfeld
Produktion von Fertiggerichten steht still

Langenfeld: Produktion von Fertiggerichten steht still
Der Verkaufsraum, in dem die Fertiggerichte verkauft wurden, wurde komplett zerstört. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Die Großküche der Firma Dornseifer ist komplett zerstört. 35 Mitarbeiter sind betroffen. Von D. Schmidt-Elmendorff

Der Großbrand an der Hausinger Straße trifft die Dornseifer GmbH & Co Kg schwer. "Das Gebäude ist komplett zerstört, damit fällt der Standort im Moment weg, die Produktion ist unterbrochen", sagt Jörg Dornseifer, einer der Geschäftsführer. Am Freitagabend war die 2000 Quadratmeter große Halle, die einst der Metzgerei Stüttgen gehörte, vollständig abgebrannt. 35 Mitarbeiter stellen in der Großküche täglich 10.000 bis 15.000 Fertiggerichte (Gemüse in der Plastik-Rolle) her. Geliefert werden sie an die großen Handelskonzerne, wie Edeka, Rewe oder die Metro. Die Fleisch- und Wurstwaren werden hingegen im Sauerland hergestellt. Bis auf die Verkaufsstelle vor Ort seien die eigenen Märkte nicht von diesem Ausfall betroffen.

"Wir arbeiten auf Hochtouren, um die Produktion kurzfristig wieder in Gang zu bringen", sagt Jörg Dornseifer, der im Unternehmen die Abteilung Frischemärkte verantwortet. Gestern Nachmittag fand aus Anlass des Brandes eine Mitarbeiterversammlung statt. Welche Konsequenzen das Unternehmen aus der zerstörten Produktionsstätte zieht, ob man den Standort neu aufbaue oder eventuell aufgebe, vermag Dornseifer noch nicht zu sagen. "Das ist alles noch zu früh."

Über die Brandursache gibt es nach Angaben von Kreispolizeisprecherin Claudia Partha noch keine abschließenden Erkenntnisse. Das Feuer brach am Freitag nach Betriebsschluss aus, als nur noch zwei Mitarbeiter mit letzten Arbeiten beschäftigt waren. Sie konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Zwischen der ersten Alarmierung um 20.39 Uhr und der Vollalarmierung aller Kräfte der Feuerwehr Langenfeld und der überörtlichen Feuerwehren vergingen nur sieben Minuten, berichtet Markus Jagieniak, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr. Er könne sich nicht erklären, warum sich das Feuer so schnell ausbreiten konnte. Er frage sich, ob die Feuerwehr rechtzeitig alarmiert wurde, es gebe einige offenen Fragen. "Ich bin gespannt, was die Brandermittler der Polizei herausfinden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Produktion von Fertiggerichten steht still


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.