| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Protestanten beraten über Kirchenumbau

Langenfeld/Monheim. Die Evangelischen Kirchengemeinden in Langenfeld und Monheim halten am kommenden ersten Adventssonntag ihre Gemeindeversammlungen ab. Eine Thema ist jeweils die Presbyteriumswahl am 14. Februar. Hierfür werden die Kandidaten vorgestellt. Die Langenfelder Protestanten befassen sich überdies mit der - zunächst - baulichen Zukunft einzelner Kirchenstandorte.

Monheims evangelische Christen versammeln sich diesmal in Baumberg. Los geht es am 29. November mit einem zentralen Gottesdienst ab 10 Uhr in der Friedenskirche an der Schellingstraße. Gestaltet wird er von Pfarrerin Annette Gebbers und dem Team der Frauenhilfe. Die eigentliche Gemeindeversammlung beginnt um 11 Uhr. Darin können weitere Bewerber für das Presbyteramt benannt werden. Dem Ehrenamtler-Gremium obliegt die Leitung der Gemeinde. An der Wahl können sich alle Gemeindemitglieder - auf Antrag auch per Briefwahl - beteiligen. Für welche der vier Bezirke - Baumberg, Monheim-Mitte, Monheim-Süd und Leverkusen-Hitdorf - gewählt werden muss, steht laut Ankündigung erst nach der Gemeindeversammlung endgültig fest.

In Langenfeld ist die Lukaskirche, Kaiserstraße 12 in Richrath, Ort der Gemeindeversammlung. Auch hier wird um 10 Uhr mit einem Gottesdienst begonnen. Die adventliche Glaubensfeier für Familien steht unter dem Motto "Macht euch auf die Socken". Ein Bibelvers aus Jesaja steht im Mittelpunkt: "Wie lieblich sind die Füße der Freudenboten". Pfarrer Christof Bleckmann und ein Team leiten den Gottesdienst. Die Gottesdienste in der Erlöser-, der Johannes- und der Martin-Luther-Kirche entfallen am Sonntag.

In der Gemeindeversammlung ab 11.15 Uhr werden die Kandidaten für die Presbyteriumswahl vorgestellt. Bisher sind es 21 Gemeindemitglieder, die sich zur Wahl stehen. Außerdem wird laut Tagesordnung von aktuellen Entwicklungen in der Diakoniestation berichtet. Zudem gibt es Informationen über die umfangreichen Umstrukturierungen, die auch Umbauten der Gemeindehäuser der Erlöser-, der Johannes- und der Lukaskirche beinhalten und das Gemeindeleben verändern werden.

Während der Gemeindeversammlung, die bis etwa 13 Uhr gehen soll, wird eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten. In der Lukaskirche ist am Sonntag auch ein besonderer Basar: Erstmals verkaufen Kreativgruppen aller Gemeindebezirke gemeinsam selbstgemachte Dekorationen und Geschenke, Eingekochtes und Marmeladen. In einer großen Caféteria werden Kuchen und Torten angeboten. Der Erlös ist für die Flüchtlingshilfe der Diakonie-Katastrophenhilfe bestimmt.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Protestanten beraten über Kirchenumbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.