| 08.06 Uhr

Kreis Mettmann
"Race am Rhein" führt zu vielen Sperrungen im Kreis

Kreis Mettmann. Das Radrennen in Düsseldorf und Teilen des Kreises am Wochenende bringt viele Straßensperrungen mit sich. Wer am Sonntag zwischen 6 und 17 Uhr in Richtung Erkrath, Mettmann oder Ratingen unterwegs ist, sollte sich zuvor über gesperrte Straßen im Netz informieren. Auch Busse der Rheinbahn sind betroffen und fahren Umleitungen. Das "Race am Rhein" ist die Generalprobe für die Etappe der Tour de France im nächsten Jahr, zu der dann mehr als 3000 Radsportler erwartet werden.

Grundsätzlich gilt: Der Südring Richtung Mettmann ist am Sonntag in beiden Richtungen befahrbar (sonst einseitig gesperrt), die Verbindung zwischen Mettmann und Ratingen über die Düsseldorfer Straße aber ist gesperrt. Die Tour führt durch das Neandertal: Teile von Erkrath und Mettmann können nicht mit dem Auto angefahren oder später wieder verlassen werden. Rettungsfahrzeuge haben jederzeit Zugang zu allen Adressen.

Französisches Flair bietet nicht nur Düsseldorf an diesem Wochenende, auch Mettmann richtet in der Innenstadt einen französischen Boulevard ein: Speisen und Getränke, Musik und Tanz versprechen die Veranstalter.

www.alltours-raceamrhein.de

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Race am Rhein" führt zu vielen Sperrungen im Kreis Mettmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.