| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Räuber bedroht Mann mit Messer

Langenfeld/Monheim. Die Polizei sucht einen Taxifahrer, der die Tat beobachtet haben könnte.

Ein 37-jähriger Monheimer ist am späten Montagabend an der S-Bahnüberführung der Berghausener Straße in Langenfeld Opfer eines Raubüberfalls geworden. Er wurde von einem korpulenten, südländisch aussehenden Täter mit einem Messer bedroht, geschlagen und beraubt. Das Opfer wollte gegen 22.40 Uhr sein an der S-Bahnüberführung abgestelltes Fahrrad aus einem Fahrradständer zu holen. Dabei wurde der junge Mann zunächst von einem ihm unbekannten Mann nach einer Zigarette gefragt. Als er dies ablehnte, forderte der Unbekannte plötzlich unter Vorhalt eines Messers Geld von ihm. Als dieser ihm das geforderte Bargeld ausgehändigt hatte, verlangte der Täter noch mehr Geld und schlug seinem Opfer ins Gesicht.

Erst als ein Taxi an den beiden Männern vorbeifuhr und hupte, ließ der Räuber von dem Monheimer ab. Er flüchtete zunächst zu Fuß und stieg dann auf der Beifahrerseite in einen Pkw - Fabrikat und Kennzeichen unbekannt - ein, der umgehend vom Mühlenweg auf die Berghausener Straße abbog und in Richtung Monheim davon fuhr. Nach Aussage des Zeugen könnte es sich dabei um ein älteres Modell eines Opel Kadett gehandelt haben.

Der Täter soll etwa 30 bis 35 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er hat kurze, schwarze Haare und war zum Tatzeitpunkt mit einem weißen T-Shirt und einer hellen, kurzen Hose bekleidet. Außerdem trug er ein rotes Schlüsselband um den Hals. Laut Zeugenbericht soll er mit Akzent sprechen. Die Polizei erbittet Hinweise unter Telefon 02173 288-6310. Vor allem der Taxifahrer sollte sich melden.

(elm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Räuber bedroht Mann mit Messer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.