| 00.00 Uhr

Langenfeld
Räuber mit Messer überfallen Mann

Langenfeld. Ein 44 Jahre alter Mann ist am frühen Sonntagmorgen auf seinem Weg zu Fuß nach Hause von zwei Männern ausgeraubt worden. Nach Polizeiangaben blieb der Langenfelder unverletzt, der Wert der Beute liegt bei etwa 1750 Euro.

Laut Polizei war der Langenfelder gegen 1.25 Uhr von der Straße Auf dem Sändchen kommend über den Fußweg entlang des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Richtung Lindberghstraße gegangen. Als er merkte, dass ihm zwei Männer folgten, ging er schneller. Beim Erreichen der Lindberghstraße wurde er von den beiden ihm Unbekannten eingeholt und angesprochen. Einer zog ein Teppichmesser heraus, richtete es gegen den 44-Jährigen und forderte von ihm Geld. Der Bedrohte gab darauf dem Räuber seine Umhängetasche. Anschließend musste er noch seine Armbanduhr sowie sein Mobilfunktelefon an die Beiden aushändigen. Dann sei er aufgefordert worden, in Richtung Freizeitpark zu gehen und sich dabei nicht umzudrehen. Er beschrieb die Räuber wie folgt: Beide sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt und Südländer sein. Der Mann mit dem Messer ist etwa 1,85 Meter groß und muskulös, hatte einen sauber rasierten Vollbart und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug ein helles Oberteil, vermutlich eine Joggingjacke sowie Jeans und ein Baseballcap.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 02104 - 9828300

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Räuber mit Messer überfallen Mann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.