| 00.00 Uhr

Langenfeld
Rathaus-Solardach versorgt Autos mit Strom

Langenfeld. Laut Stadt produziert die Anlage Elektrizität für jährlich mehr als 800 Tankfüllungen.

Gleich mehrere Schritte in Sachen Klima- und Umweltschutz macht derzeit nach eigenem Bekunden die Stadt Langenfeld. So wird die Verwaltung samt ihrer Außenstellen ab dem 1. Januar mit Ökostrom versorgt. Zudem hat sie eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Rathauses installieren lassen. Diese Anlage liefert nach städtischen Angaben mit 15,8 Kilowatt peak im Schnitt mehr als 12 000 Kilowattstunden Sonnenstrom im Jahr. Die mit der Anlage gewonnene Energie sowie die Einsparung von Kohlendioxid oder herkömmlichen Energieträgern wird überdies minuten-aktuell auf einem Bildschirm im Bürgerbüro des Rathauses angezeigt. Dort sind außerdem aktuelle Informationen aus der Stadt zu sehen.

Der durch die Photovoltaik-Anlage gewonnene Strom wird direkt im Rathaus genutzt. So wird er unter anderem in die in der Tiefgarage eingerichtete Ladestation für die E-Mobile des städtischen Fuhrparks eingespeist. "Theoretisch können wir mit dem Strom der Photovoltaik-Anlagen einen E-Pkw über 800 Mal im Jahr vollladen", erklärt der städtische Klimaschutz-Beauftragte Jens Hecker. Bürgermeister Frank Schneider ergänzt: "Wir werden weitere Fahrzeuge anschaffen. Schließlich sind wir hier Vorreiter, was das Programm '1000 E-Autos für Langenfeld' angeht, das bis 2022 realisiert werden soll."

Nach aktuellen Angaben bewegt sich die Zahl der in Langenfeld zugelassenen und mit einer entsprechenden Plakette zum kostenlosen Parken auf allen unbeschrankten Parkflächen berechtigten Fahrzeuge auf die 70 zu. Schneider und Hecker rechnen mit weiterem Wachstum, weil die Elektroauto-Vermarktung durch die Automobilindustrie Fahrt aufzunehmen beginnt.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Rathaus-Solardach versorgt Autos mit Strom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.