| 00.00 Uhr

Langenfeld
Reihe "Langenfeld live" wird fortgesetzt

Langenfeld: Reihe "Langenfeld live" wird fortgesetzt
Das Konzept geht auf. Jeden Mittwochabend war der Marktplatz voll mit Musikfans. Den Abschluss der Reihe machten Western&Hagen. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Sieben Wochen lang gab es Livemusik auf dem Marktplatz. Die Organisatoren ziehen eine durchweg positive Bilanz. Von Dorian Audersch

Insgesamt sieben Wochen lang war der Marktplatz eine Heimat für handgemachte Livemusik - zumindest an den Mittwochabenden. Tausende Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Konzertbesuch. Viele von ihnen sind Stammgäste und seit Beginn der Reihe "Langenfeld live" vor sechs Jahren dabei. Im Schnitt, sagt Laura Koscholke, seien 2500 Menschen zu den Konzerten in der Stadtmitte gekommen.

"Das ist ein gutes Ergebnis", findet die Mitarbeiterin der Siegener Agentur Joko, die für die Organisation des musikalischen Ferienvergnügens zuständig ist. "Wir haben den Vertrag mit der Stadt um ein Jahr verlängert." Auch 2016 werde es die beliebte Reihe, die von der RP als Medienpartnerin begleitet wird, auf dem Marktplatz geben. In sechs Städten organisiert Joko vergleichbare Konzertreihen - unter anderem in Remscheid, Solingen, Wetzlar und Siegburg. In Langenfeld, sagt Koscholke, sei die Resonanz allerdings am besten. "Offensichtlich sind die Langenfelder ein sehr feierfreudiges Völkchen", meint die 24-Jährige - und vermutet, dass es etwas mit der rheinischen Mentalität zu tun haben könnte. "Die Menschen lassen sich begeistern und geben auch gerne Geld dafür aus", freut sie sich. Der Besuch der eigentliche Konzerte ist kostenlos.

Erlös wird vor allem über den Verkauf der Trinkbecher nebst Biermarken erzielt. "Das läuft sehr gut", sagt Koscholke. "Wir sind sehr zufrieden." Das Wetter sei bei den meisten Terminen sommerlich und heiter gewesen. Selbst zum Auftritt der "Special Guest Band", bei dem es einige Schauer gab, kamen noch rund 1500 Zuschauer.

Den Rekord hat allerdings eine andere Band inne: Die Lokalmatadore von "Jim Button's" lockten knapp 3000 Zuschauer auf den Marktplatz - bei hochsommerlicher Hitze. Auch "Still At The Basement" aus Langenfeld wussten bei ihrer Premiere zu begeistern. Zum Abschluss spielten "Western & Hagen" auf dem Marktplatz. Hits wie "Willenlos", "Sexy", "Wieder hier" oder "Mit 18" standen dabei unter anderem auf dem Programm - als Tribute an den ewigen Straßencowboy Marius Müller-Westernhagen.

Die Stadt ist ebenfalls zufrieden mit der Konzertreihe. "Das Wetter war überwiegend gut und die Resonanz entsprechend hoch", meint Citymanager Jan Christoph Zimmermann. Zudem ist er voll des Lobes über die Zusammenarbeit mit Joko. "Das hat sich im Laufe der Jahre bewährt und eingespielt. Wir freuen uns auf die Fortsetzung." Das Konzept, gezielt Konzerte in den Ferien anzubieten, für Daheimgebliebene oder Urlaubsrückkehrer, sei voll aufgegangen.

"Wir haben auch viel Kontakt zu den Gastronomen", sagt Zimmermann. "An den Mittwochabenden verzeichnen sie hohe Frequenzen und steigende Umsätze." Zudem habe sich die Spielzeit von 18 bis 21 Uhr etabliert. Mehr Termine, wie es einige Besucher gewünscht haben, werde es im kommenden Jahr allerdings nicht geben. "Diese Reihe ist für die Sommerferien gedacht und dabei bleibt es auch", unterstreicht Zimmermann. Schließlich gebe es davor und danach viele weitere Veranstaltungen in Langenfeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Reihe "Langenfeld live" wird fortgesetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.