| 00.00 Uhr

Langenfeld
Reit-Meisterschaften auf Gut Langfort

Langenfeld. Ab heute bis zum 3. Juli gibt es in Langenfeld Spitzensport und viel Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Von Ilka Platzek

Heute beginnt im Pferdesportzentrum Rheinland auf Gut Langfort der Jahreshöhepunkt der rheinischen Dressur- und Springreiter. Bei den Rheinischen Meisterschaften gibt es neben Spitzensport auch den reitenden Nachwuchs zu sehen, etwa in Schulpferdeprüfungen und ganz viel Unterhaltung für die ganze Familie.

Traditionell wird im Parcours und im Viereck in vier Altersklassen um die Meistertitel gekämpft - darüber hinaus werden die Nachwuchschampions in Dressur und Springen ermittelt und ebenfalls mit den beliebten grün-weißen Landesmeisterschärpen geschmückt.

Am heutigen Donnerstag ist aber erst einmal der Jungpferdetag. Es gibt Reitpferde- und Reitponyprüfungen, aber auch Dressur und Springen bis Klasse M** und S*.

Ein hohes Niveau ist in Langenfeld garantiert - schließlich sind gerade die rheinischen Nachwuchsreiter zum großen Teil auch international erfolgreich. Die Landesmeisterschaften im Jugendbereich sind zugleich Sichtungsprüfungen für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften und auch deswegen von entsprechendem Format.

Spitzensport müssen aber auch die Senioren abliefern: Die Dressurreiter messen sich in einem Grand Prix und einem Grand Prix Special, der schwierigsten Dressurprüfung der Welt. Für die Springreiter geht es im Finale darum, ein mit 10.000 Euro dotiertes S***-Springen zu meistern. Neben diesen Highlights stehen noch weitere Prüfungen der schweren Klasse auf dem Programm. Nach der überaus erfolgreichen Premiere wird auch dieses Jahr wieder eine S* Dressur mit Qualifikation zur S**-Kür angeboten. Diese Kür wird zu Musik geritten - am Samstagsabend um 19.30 Uhr auf dem Hauptplatz. Währenddessen können die Besucher in der Sponsoren-Lounge einen Dinner-Abend genießen. Die Kür ist übrigens pünktlich zum EM-Viertelfinale der deutschen Mannschaft um 21 Uhr beendet - die Besucher können den Dinner-Abend danach in Ruhe zu Ende genießen und das Fußball-Spiel gemeinsam auf einer Großleinwand verfolgen.

Schlemmen & shoppen

Rund um den Hauptplatz lädt eine kleine, aber feine Schlemm- und Shoppingmeile zum Verweilen ein. In einheitlichen Pagodenzelten präsentieren verschiedene Aussteller ihre Produkte.

Das bewirtete Besucherzelt und die Sponsoren-Lounge, zu der jeder Besucher mit dem entsprechenden Eintrittsticket Zutritt bekommen kann, bieten beim Verfolgen der sportlichen Wettbewerbe auf dem Hauptplatz Wetterschutz.

Cooles für Kids

Die Rheinischen Meisterschaften sind einen Ausflug mit der ganzen Familie wert. Während die "Großen" den Sport verfolgen, gibt es für die Kinder eine ganze Reihe cooler Angebote. In der DLRG-Kinderecke wird für jedes Kind etwas geboten: Wer es wild mag, tobt sich auf der Hüpfburg aus, die ruhigen Typen versuchen sich stattdessen beim Entenangeln, malen, basteln oder lassen sich einen Schmetterling, Tiger oder andere lustige Motive ins Gesicht schminken.

Natürlich gibt es für die Jüngsten auch die Möglichkeit, einmal selbst das höchste Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde zu erleben. Am Wochenende stehen von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr Ponys der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland zum geführten Ponyreiten bereit.

Auch zum Streicheln und Schmusen von Pferden, Ponys und anderen Tieren gibt es im Streichelzoo der Kinderreit-Vorschule von Tanja Reitz aus Wuppertal mehr als genug Gelegenheiten. Reitz führt Kinder ab Drei spielerisch ans Pferd heran.

Weitere Infos unter: www.rheinische-meisterschaften.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Reit-Meisterschaften auf Gut Langfort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.