| 00.00 Uhr

Langenfeld
Rekordabsatz bei Daimler

Langenfeld. Der nächste Sprinter aus Düsseldorf soll auch als Elektro-Version kommen.

Der Sprinter ist mit einem Rekord ins Jahr 2017 gestartet: Von Januar bis März hat Mercedes-Benz rund 45.000 Einheiten des Transporters an Kunden ausgeliefert. Dies entspricht einem Wachstum von rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit hat der Sprinter das erfolgreichste Auftaktquartal in seiner über 20-jährigen Geschichte erzielt.

Alle geschlossenen Sprintermodelle werden im Werk in Düsseldorf gefertigt. Die Versionen mit Pritsche entstehen im ostdeutschen Ludwigsfelde. Bald sollen die Sprinter für den nordamerikanischen Markt in einem neuen Werk in den USA entstehen. Weiterhin bleibt Düsseldorf aber das Leitwerk für den Transporter "Sprinter".

Besonders starkes Wachstum verzeichnete der Sprinter in seiner Kernregion Europäische Union (plus zwölf Prozent), insbesondere in den Märkten Deutschland (plus 15 Prozent) und Großbritannien (plus zehn Prozent). In beiden Ländern legte der Sprinter-Absatz jeweils stärker zu als der Gesamtmarkt. Auch in weiteren Märkten stieg der Sprinter-Absatz deutlich, darunter Lateinamerika und Russland. Mit insgesamt rund 3,3 Millionen ausgelieferten Modellen ist der Sprinter laut Mercedes eines der erfolgreichsten Nutzfahrzeuge aller Zeiten im Daimler-Sortiment.

Künftig ist der große Transporter auch als batterie-elektrisches Modell verfügbar, wie Spartenchef Volker Mornhinweg mitteilte. Erster Kunde des elektrisch angetriebenen Sprinter wird das Logistikunternehmen Hermes sein.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Rekordabsatz bei Daimler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.