| 00.00 Uhr

Langenfeld
Rheinkirmes kommt mit Riesen-Karussell und Tennisplatz

Fotos: Das sind die Fahrgeschäfte und Attraktionen
Fotos: Das sind die Fahrgeschäfte und Attraktionen FOTO: Martin Gerten
Langenfeld. Am 15. Juli geht es in Düsseldorf los. Mit dabei sind ein Tennis-Court, ein 80-Meter-Kettenflieger und eine Wurstmanufaktur.

Das hatte, um es vorsichtig zu formulieren, nicht jeder auf dem Zettel: Wenn zwischen dem 15. und 24. Juli die "Größte Kirmes am Rhein" eröffnet, steht zwischen Riesenrad, Bratwurst und Schießbude auch Deutschlands größter Tenniscourt.

"Wir bieten unseren Besuchern für zehn Tage einen der spektakulärsten Tennis-Courts der Welt - mit einem grandiosen Blick auf unser Riesenrad und die Düsseldorfer Skyline", sagt Thomas König, Organisator der Rheinkirmes. Ziel der eher außergewöhnlichen Attraktion vom Allpresan Rochusclub, der Sportstadt Düsseldorf und Jung von Matt/sports soll sein, den Tennisport wieder unters Volk zu bringen. Die Werbung läuft jetzt schon auf Hochtouren: Nie zuvor, sagen die Organisatoren, habe es einen Tennisplatz auf einem Volksfest gegeben - und der werde mit mehr als vier Millionen Besuchern an zehn Festtagen der kontaktstärkste Tennis-Court der Welt.

Es wird nicht die einzige Premiere auf den Rheinwiesen bleiben - und manche Neuheiten sind definitiv nichts für schwache Mägen oder Nerven. Schon länger bekannt sind "Apollo 13", ein riesiger Propeller, der sich auf 55 Meter Höhe schraubt, und "Infinity", eine Hochschaukel, die Passagiere auf 65 Meter Höhe durch die Luft wirbelt, während sie auf dem Kopf stehen.

In dieselbe Kategorie fällt auch der jetzt bestätigte "Condor", den Schausteller Hanspeter Maier aus der Schweiz mit nach Düsseldorf bringt. Dabei handelt es sich um den höchsten transportablen Kettenflieger. Fast wie ein Kettenkarussell von früher - nur auf 80 Metern Höhe. Ebenfalls erstmals in Düsseldorf ist der "Twister", eigenen Angaben zufolge Deutschlands einzige reisende Familienachterbahn mit drehbaren Gondeln im Zug.

Es muss aber nicht immer höher, schneller und weiter sein: Mit der "Original Düsseldorfer Bratwoosch" wird auf den Rheinwiesen die einzige reisende Wurstmanufaktur geboten. "Die Würste werden vor den Augen der Menschen hergestellt, natürlich unter strengen hygienischen Auflagen", sagt Kirmes-Sprecher Wolfgang Osinski. Mit dem "Chalet de Chocolat" kommt eine Manufaktur, die sich um Schokolade kümmert. "Mit solchen Attraktionen wollen wir uns neben den Adrenalin-Kicks mittelfristig neu orientieren", sagt Osinski.

Dazu gehört auch die "Oase im Rummel", wie er es nennt: das "Französische Dorf". Das Ensemble aus sieben Häusern mit Aktionsbühne soll Unterhaltung bieten, die eben nicht laut und schrill ist, Chansons etwa. Wer eher den Nervenkitzel sucht, kann sich unterdessen im "Horror Lazarett" gruseln. "Wir hatten selten so eine ausgewogene Mischung auf der Kirmes", sagt Osinski. Dies sei erneut nur durch das große Engagement des St. Sebastianus Schützenvereins möglich. Ein Ass im Ärmel behält sich Osinski übrigens noch vor: "Eine Attraktion haben wir noch nicht verraten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Rheinkirmes kommt mit Riesen-Karussell und Tennisplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.