| 13.25 Uhr

Kommentar
Richtungswahl

Düsseldorf. Eines ist so sicher wie die Nichtversetzung mit lauter Sechsern auf dem Zeugnis: In Langenfeld wird in den nächsten Jahren eine der beiden Hauptschulen verschwinden – daran führt angesichts der sinkenden Schülerzahlen kein Weg vorbei. Bleibt es beim viergliedrigen Schulsystem, kann es nach dem Gesetz nur die katholische Metzmacher-Schule treffen, denn die nach Käthe Kollwitz benannte Gemeinschafts-Hauptschule hat – als letzte verbliebene am Ort – Bestandsschutz. Dass es bei diesem System bleibt, ist allerdings nicht sehr wahrscheinlich, da sich bis auf die CDU sämtliche Parteien mit Chancen auf Landtagsmandate bereits programmatisch von der Viergliedrigkeit verabschiedet haben. Die entscheidende Richtungsfrage nach der Landtagswahl wird deshalb sein: Einheitsschule oder Mehrgliedrigkeit? Wieviel von dem einen, wieviel von dem anderen? In Sachen Qualität einer Schule kommt es am Ende indes weniger auf Strukturen, sondern auf die Ausstattung mit pädagogischem Personal und Sachmitteln an. Den Eindruck zu erwecken, mit einer Umetikettierung von Haupt- in Gesamtschüler erhöhe man deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt, ist deshalb nichts als billiger Populismus. gut
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Richtungswahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.