| 00.00 Uhr

Langenfeld
Rot übersehen - drei Verletzte bei Unfall

Langenfeld. Bei einem schweren Verkehrsunfall in Langenfeld sind in der Nacht zum Sonntag drei Personen verletzt worden. Ein 20-jähriger Monheimer war gegen 23.37 Uhr mit seinem Kia auf der Wilhelmstraße unterwegs und wollte über die Düsseldorfer Straße hinweg in die Knipprather Straße fahren. An der Kreuzung übersah der Fahrer, so vermutet die Polizei, die rote Ampel. Er fuhr laut Zeugen ungebremst in die Kreuzung hinein. Dort stieß er mit dem Audi eines 20jährigen Langenfelders zusammen, der auf der Düsseldorfer Straße in Richtung Düsseldorf unterwegs war und Grün hatte. Durch den Aufprall wurde der Audi gedreht und stieß auf der gegenüberliegenden Seite der Kreuzung gegen ein Taxi, dessen 54-jähriger Fahrer gerade von der Düsseldorfer Straße nach rechts in die Knipprather Straße abbiegen wollte und dessen Ampel ebenfalls grün zeigte. Der unfallverursachende Kia kam schließlich auf der Knipprather Straße, zur Hälfte in einem Garten, zum Stehen.

Der 20-jährige Kia-Fahrer wurde von Zeugen aus seinem Fahrzeug geborgen und schwer verletzt vom Rettungsdienst in ein Düsseldorfer Krankenhaus transportiert. Die beiden anderen Beteiligten verletzten sich leicht und konnten das Langenfelder Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, insgesamt - so schätzt die Polizei - über 20.000 Euro. Der Kia wurde abgeschleppt, um den Audi und das Taxi kümmerten sich die Eigentümer. Bei einer technischen Überprüfung der Ampel zeigten sich keine Auffälligkeiten.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Rot übersehen - drei Verletzte bei Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.