| 00.00 Uhr

Monheim
Rotes Kreuz braucht neue Blutspender

Monheim. Klaus-Dieter Menzel hat 150 Mal Blut gespendet. Mehrfachspender wurden bei Feierstunde geehrt.

Für seine 150. Blutspende wurde Klaus Dieter Menzel kürzlich bei einer kleinen Feierstunde des DRK-Ortsverein Monheim im DRK-Haus in der Grabenstraße geehrt. 125 Mal hat sich Hans Joachim Fuchs Blut abzapfen lassen und 100 Mal hat sich Peter Steinbach eine Kanüle legen lassen, um dann seinen Lebenssaft abfließen zu sehen.

Das Deutsche Rote Kreuz ist auf solche treuen Mehrfachspender dringend angewiesen, denn es wird immer schwieriger, Neuspender in Monheim zu aktivieren, wie die Leiterin des Blutspendeteams Monheim, Katharina Albien, darlegt. Zu den angekündigten Terminen fänden immer weniger Spender den Weg. Es gelinge nicht, die Zahl derjenigen, die aus Altersgründen, wegen einer Erkrankung, Operation oder Medikamenten ausschieden, zu kompensieren. Es habe Jahre gegeben, da zählte das DRK in Monheim im Jahr über 1.200 Spender. In 2015 waren es nur noch rund 900. Dies sei sehr bedauerlich, aber mehr als zur Teilnahme aufrufen, könne man nicht, so Albien. Man habe aber festgestellt, dass Neuspender kämen, wenn diese durch erfahrene Spender zu einem Termin mitgenommen würden. Offenbar sei die Hemmschwelle, allein zu einem Termin zu gehen, recht hoch, vermutet Katharina Albien. Deshalb nutzte sie die Feierstunde aus, um die anwesenden Mehrfachspender aufzufordern, Gäste, Familienmitglieder, Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen "an die Hand zu nehmen", um diese Hemmschwelle zu überwinden.

Im Anschluss erhielten folgende Monheimer Bürger Ehrenurkunden und Auszeichnungsnadeln, einen gut gefüllten Präsentkorb und Blumen überreicht: Für die 50. Spende: Claudia Reiter, Lydia Terhorst, Therese Welker, Ursula Schaufler, Frank Twesmann und Maik Blohm; für die 75. Spende: Klaus Günter Finke und Wilfried Knigge.

Nächster Blutspende-Termin ist am Donnerstag, 7. Januar, von 15 bis 19 Uhr, im Pfarrer-Franz-Boehm-Haus, Sperberstraße 2a.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Rotes Kreuz braucht neue Blutspender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.