| 00.00 Uhr

Tier Der Woche
Scheuer Kater Pico

Tier Der Woche: Scheuer Kater Pico
FOTO: tierheim Hilden
Langenfeld. Er ist mit sich und seiner neuen Katzenwelt noch nicht im Reinen. Den Namen Pico hatte man ihm im Hildener Tierheim gegeben. Das schwarz-weiße Katerchen ist ein Fundtier und etwa vier Jahre alt. Wo und bei wem hat Pico gelebt? Wollte man ihn nicht mehr? Ist er so lästig geworden, dass man ihn irgendwo auf der Straße zurückgelassen hat?

Der kleine Kater fühlt sich im großen Katzenzimmer des Tierheims noch nicht heimisch - zu laut, zu unruhig. Pico möchte noch keinen Zugang zu tierischen Kumpels und den Pflegern haben, obwohl diese ihn liebevoll versorgen. Das zeigt seine Körpersprache, wenn er sich ganz tief in sein Körbchen kuschelt.

Viele Tiere haben anfangs Schwierigkeiten, sich in fremder Umgebung heimisch zu fühlen. Pico ist da keine Ausnahme. Es wird noch dauern, bis er sich vielleicht zum zutraulichen Schmusekater entwickelt. Das braucht Zeit und Liebe und Geduld! Bestimmt taut er in einem ruhigen gemütlichen Haushalt, mit ein wenig Freigang, vielleicht bei älteren Menschen, schnell auf. Wenn er merkt, dass menschliche Nähe schön sein kann. nea

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tier Der Woche: Scheuer Kater Pico


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.