| 00.00 Uhr

Monheim
Schüler bekommen Preis für Kick mit Flüchtlingen

Monheim. Monheimer Schüler spielen jeden Freitag Fußball mit Flüchtlingskindern. Dafür wurden sie jetzt von der Stadt geehrt.

Nun ist er verliehen, der städtische Integrationspreis 2015. Er ging an ein Projekt des Otto-Hahn-Gymnasiums. Bereits seit mehr als zwei Jahren organisieren Schüler immer freitags Fußballspiele mit Asylbewerber-Kindern der Unterkünfte an der Niederstraße. Inzwischen gibt es auch noch eine Tanzgruppe, die vor allem Flüchtlingsmädchen ansprechen soll. Soviel Engagement der OHG-Schüler wurde nun im Monheimer Ratssaal geehrt. Die Feierstunde schloss sich der Sitzung des Integrationsrates an. Musikalisch umrahmt wurde das Ganze von der Big-Band des Gymnasiums.

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Besonders bemerkenswert: Die nun gewürdigte Idee - unter anderem verwirklicht von Lisa Schlitt, Justin Prensena, Erik Neumann, Tim Hundshagen, Ricardo Freyer, Joshua Ritter und Alexandra Rothkopf - wurde lange vor der großen Einwanderungswelle geboren. In der Startphase des Projekts war es herausfordernd, sprachliche und kulturelle Hindernisse zu überwinden und die Zielgruppe, Kinder und Jugendliche aus den Übergangswohnheimen, auf die geplanten Aktivitäten aufmerksam zu machen. "Das haben die OHG-Schüler bemerkenswert gemeistert", sagte Roland Liebermann, Vizechef im Rathaus, bei der Preisübergabe. Entsprechend stolz war auch Lehrerin Linda Gieseke, die ihre Schüler stets ermutigt hatte.

Zu den bisherigen Preisträgern seit 2008 gehören Einzelpersonen, aber auch Gruppen, Einrichtungen und Vereine aus Monheim, darunter zum Beispiel der Marokkanische Verein für soziale und kulturelle Angelegenheiten (2008), der Internationale Sport- und Kulturverein (2009), der katholische Sozialverband KKV (2009), der Verein für kulturelle und soziale Förderung der Mitbürger aus der Ägäis (2011) sowie mehrere Schulen.

(tug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Schüler bekommen Preis für Kick mit Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.