| 00.00 Uhr

Langenfeld
Seelichtspiele bieten fünf Filme im Freizeitpark

Langenfeld. In drei Wochen starten die diesjährigen "Seelichtspiele" im Langforter Freizeitpark. Das Langenfelder Freiluftkino bietet Filme an insgesamt fünf Abenden, verteilt über zwei Wochenenden.

Los geht es am Freitag, 18. August, 21.15 Uhr, mit Ich - einfach unverbesserlich 3 (USA 2017 von Pierre Coffin und Kyle Balden, FSK ab 0 Jahren): Der einstmals finstere Gru hat sich in Agentin Lucy Wilde verguckt und aus Liebe zu ihr und seinen drei Adoptivtöchter Margo, Edith und Agnes die Seiten gewechselt: Gemeinsam mit seiner Angetrauten bekämpft er nun Bösewichte.

Am Samstag, 19. August, 21.15 Uhr, folgen die Pirates of the Caribbean 5: Salzars Rache (USA 2017 von Joachim Ronning und Espen Sandberg, FSK ab 12): Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) stolpert unversehens in ein neues Abenteuer, als eine Truppe Geisterpiraten unter der Führung von Sparrows erklärtem Todfeind Captain Salazar (Javier Bardem) das Teufelsdreieck verlässt, in dem sie bislang festgehalten wurde. Salazar und seine Crew sinnen auf Rache an allen lebenden Piraten und wollen sie töten, allen voran Captain Jack...

Das zweite Openairkino-Wochenende beginnt bereits am Donnerstag, 24. August, 21.15 Uhr, mit The Party (GB 2017 von Sally Potter): Es wird zu einer Party in London geladen. Gastgeberin Janet empfängt ihre Gäste April, Tom, Bill, Martha, Jinny und Gottfried bei sich zu Hause, um ihre Kandidatur für eine wichtige Regierungsposition zu feiern. Einige der Anwesenden haben ebenfalls beruflich mit Politik zu tun. Doch wo es anfangs noch lustig zugeht, schlummert etwas Dramatisches unter der Oberfläche...

Tags drauf, am Freitag, 25. August, 21.15 Uhr, läuft Planet der Affen: Survival (USA 2017 von Matt Reeves, FSK ab 12): Der Film soll noch abgründiger sein als sein schon extrem düsterer Vorgänger - wahrhaft eine Reise in das Herz der Finsternis, die Fantasy-Variante von "Apocalypse Now" trifft "Schindlers Liste". Regisseur Matt Reeves zeigt, was sich mit bahnbrechenden visuellen Effekten eben auch anstellen lässt: "Survival" ist ein verstörend-intensiver Anti-Kriegsfilm, mit dem sich die neue "Planet der Affen"-Trilogie - so hoffen ihre Macher - endgültig als eine der herausragenden Blockbuster-Reihen der Kinogeschichte etablieren wird.

Zum Abschluss der Seelichtspiele am Samstag, 26. August, 21.15 Uhr, bricht das Tulpenfieber aus (USA/ GB 2017 von Justin Chadwick, FSK ab 6): Blumen sind wertvoller als Diamanten im Amsterdam des frühen 17. Jahrhunderts! Der erfolgreiche Blumenkaufmann (Christoph Waltz) engagiert den jungen und überaus talentierten Maler Jan Van Loos (Dane DeHaan), um ein Portrait von seiner geliebten Frau Sophia (Alicia Vikander) anfertigen zu lassen. Es beginnt eine gefährliche Affäre zwischen dem Künstler und der Frau des Kaufmanns. Die beiden Verliebten setzen ihre Hoffnung in die teuerste Tulpenzwiebel der Welt, mit der sie genug Geld für eine Überfahrt in die neue Welt bekommen wollen. Ein riskantes Spiel beginnt...

Diesmal gibt es das Frischluftspektakel mit neuer, größerer Leinwand unmittelbar am Langforter Hügel, teilt das städtische Schauplatz-Team mit, das das Freiluft-Kino veranstaltet. "Naturgegeben gibt es in der hügeligen Film-Arena Wiesenplätze, die günstiger angeboten werden, als die ebenfalls vorhandenen ebenen Plätze auf Stühlen", sagt Pressesprecherin Katja Früh. Ein Wiesenplatz kostet 6 Euro, ermäßigt 5 Euro, ein Stuhlplatz 7 Euro, ermäßigt 6 Euro. "Ohne den Teufel an die Leinwand zu malen: Falls es aus wettertechnischen Gründen zu keiner Vorführung unter dem Sternenhimmel kommen kann, werden die Filme um etwa 22 Uhr im Rex-Kino (Hauptstraße 122) gezeigt", sagt Früh.

(gut)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Seelichtspiele bieten fünf Filme im Freizeitpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.