| 00.00 Uhr

Tanzlehrer Carsten Bollmann
Sein Tipp für den Maitanz: Cha-Cha-Cha

Tanzlehrer Carsten Bollmann: Sein Tipp für den Maitanz: Cha-Cha-Cha
Langenfeld. Der Langenfelder Tanzlehrer weiß, wie sie ihm den Kopf verdrehen kann. Poussierenden Tänzern rät er zur Rumba.

Am Wochenende wird wieder in den Mai getanzt. Hat Ihre Tanzschule deshalb mehr Zulauf als sonst?

Bollmann Nein, gar nicht. Den größten Zulauf verzeichnen wir im Herbst. Sobald das Wetter schlechter wird, kommen die meisten Neukunden im Paartanzbereich.

Nehmen wir an, ein Nichttänzer mit mittelprächtiger Veranlagung für Leibesübungen bittet Sie: Machen Sie mich fit für den Maitanz! Wie lange bräuchten Sie, damit er sich wenigstens mit ein paar Schritten Discofox nicht blamiert?

Bollmann Für die allermeisten Anfänger sollten dreimal 60 Minuten reichen, um Grundkenntnisse im Disco Fox zu beherrschen.

Werden Sie gelegentlich zu solchen SOS-Einsätzen gerufen?

Bollmann Es gibt hin und wieder Paare, denen kurz vor knapp einfällt: Wir haben ja noch gar keinen Hochzeitstanz! In solchen Situationen haben wir dann die Aufgabe, das Paar innerhalb von ein bis zwei Wochen fitzumachen.

Hatten Sie schon mal Bewegungslegastheniker, denen Sie gesagt haben: Spazierengehen ist doch auch ein schönes Hobbys . . . ?

Bollmann Nein, das ist absolut noch nicht vorgekommen, ich schwör's. Es gibt zwar schnellere Lerntypen und langsamere - aber wir sind durch unsere dreijährige Ausbildung auf jede Eventualität vorbereitet. Wer etwas lernen möchte, dem bringen wir auch etwas bei.

Was ist in einer Tanzschule heute anders als - sagen wir - vor 30 Jahren?

Bollmann Die Tanzschule hat in den letzten Jahren eine komplette Modernisierung durchlaufen. Es ist lockerer geworden, nicht mehr so steif und förmlich. Man soll seine Freizeit bei uns verbringen und mit seinem Partner den Alltag für einen Moment hinter sich lassen. Bei den Jugendlichen sind Paartänze leider nicht mehr so gefragt, wie es früher einmal war. Ich erinnere mich an meine Schulzeit, wo wir als Klasse geschlossen einen Tanzkurs besucht haben. Das findet heute nicht mehr statt.

Bescheren Ihnen Fernsehformate wie "Let's dance" mehr Zulauf?

Bollmann Klar ist "Let's dance" immer ein Thema, sobald eine neue Staffel läuft. Ob hierdurch wirklich mehr Menschen das Tanzen für sich entdecken, bezweifele ich aber. Schön finde ich dennoch, dass auch durch die Zusammenarbeit zwischen dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband und RTL tolle Kontakte entstehen und wir etwa in diesem Juni die Profitänzerin Isabel Edvardsson für einen Workshop bei uns zu Gast haben werden.

Was die Promis bei "Let's dance" in kurzer Zeit lernen, ist beachtlich . . .

Bollmann Die meisten Kunden fragen uns, ob sowas wirklich in einer Woche zu schaffen ist. Bei hartem Training ist es tatsächlich möglich.

Ist Tanzen maibowlenkompatibel?

Bollmann Durchaus. Wie sehr, hängt vom Tänzer ab. Die meisten bei unserer "Tanz in den Mai"-Party bevorzugen jedoch Alkoholfreies.

Der Tanz in den Mai dient traditionell auch dem Poussieren. Welchen Tanz würden Sie einem Burschen für die Balz empfehlen?

Bollmann Wer seinen Schwarm ganz nah bei sich haben will, sollte es mit einer Rumba versuchen.

Und womit kann ein Mädel seinem Favoriten den Kopf verdrehen?

Bollmann Na, hierfür bietet sich natürlich ein Cha-Cha-Cha an. Mit Temperament und Schwung wird da jeder Mann schwach.

THOMAS GUTMANN STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tanzlehrer Carsten Bollmann: Sein Tipp für den Maitanz: Cha-Cha-Cha


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.