| 00.00 Uhr

Langenfeld
SGL-Gründungsvater geht von Bord

Langenfeld. Hans Philippsen verlässt Sportgemeinschaft Langenfeld. Gesundheitsgründe.

Er war einer der Gründungsväter der 1981 entstandenen Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) und nicht nur im Vorstand über Jahrzehnte aktiv. Jetzt zieht sich Ehrenmitglied Hans Philippsen (80) aus gesundheitlichen Gründen aus der Vereinsarbeit zurück. "Nur Wenige haben die SGL derart geprägt und vorangebracht, wie er", sagt Vereinssprecherin Kristin Erven-Hoppe.

Das bestätigt als langjähriger Weggefährte SGL-Präsident Helmut Hermanns: "Ohne das unermüdliche Engagement und das Verhandlungsgeschick von Hans Philippsen wäre es 1981 nicht zum Zusammenschluss von ITV und Sportfreunden und damit zur Gründung der SGL gekommen." Zusammen mit Ilona Wieprecht, Hermanns und Karl-Heinz Bruser stand der Ingenieur etliche Jahre an der Spitze des neu gegründeten Vereins. Philippsen war es laut Erven-Hoppe auch, "der mit Weitblick und Konsequenz die Planung und Realisierung des Bewegungszentrums an der Langforter Straße koordinierte und vorantrieb". Der 1998 eröffnete Sportkomplex wurde seitdem mehrmals erweitert. Im September wird darin die "Nacht des Sports" zum 125-jährigen Bestehen des SGL-Vorgängervereins gefeiert.

In den letzten Jahren kümmerte sich der Zahlenmensch Philippsen verstärkt um Mitgliederverwaltung, Statistiken und das SGL-Archiv. 1998 bekam er die Ehrenmedaille der Stadt Langenfeld .

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: SGL-Gründungsvater geht von Bord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.