| 00.00 Uhr

Langenfeld
SGL schafft mehr Raum für Fitness

Langenfeld: SGL schafft mehr Raum für Fitness
Langenfeld. Die Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) investiert fast eine Million Euro, um ihr Domizil an der Langforter Straße bis zum Sommer auszubauen. Von Stephan Meisel

Die Rentnergruppe ist gut drauf - beim lustigen Schwätzchen und auch beim Pedaletreten auf dem Ergometer. Das Sportstudio im SGL-Bewegungszentrum ist an diesem Vormittag mitten in der Woche gut gefüllt, an fast allen 80 Kraft- und Ausdauergeräten schwitzen gesundheitsbewusste Frauen und Männer um die Wette. Die Momentaufnahme belegt die Feststellung des SGL-Vorsitzenden Martin Bock: "Wir sind in unserem Bewegungszentrum an der absoluten Kapazitätsgrenze angelangt." Deswegen sei er froh, dass das Rathaus jetzt einen Anbau an das 1998 errichtete Vereinsgebäude genehmigt hat. Dazu plane die SGL weitere Umbauten. "Wir hoffen, dass spätestens im Juni alles fertig sein wird."

Mit fast 9000 Mitgliedern ist die SGL der dreizehntgrößte Verein in ganz NRW (siehe Infobox), mit den Teilnehmern von Reha-Angeboten oder sonstigen Kursen ohne Vereinsbindung summiert sich laut Bock diese Zahl gar auf etwa 10.500 Menschen, die in dem Flachbau an der Langforter Straße trainieren. "Täglich kommen dorthin bis zum Abend etwa 2000 Besucher aller Altersklassen." Bei starker Auslastung des Sportstudios und dessen Geräten zeigten die angestellten Diplom-Sportlehrer oder Physiotherapeuten alternative Trainingsprogramme. "Das vermeidet Wartezeiten und beugt Unmut vor", sagt Pressesprecherin Kristin Erven-Hoppe.

Mehr Platz für Fitnesstraining: Die Sportgemeinschaft Langenfeld erweitert bis zum Sommer das Bewegungszentrum. SGL-Chef Martin Bock und Pressesprecherin Kristin Erven-Hoppe stellten die Pläne vor. FOTO: RALPH MATZERATH

Dennoch ist der erneute Ausbau des seit der Eröffnung vor 18 Jahren schon zweimal erweiterten Bewegungszentrums laut Bock überfällig. "In direktem Anschluss an das vor drei Jahren modernisierte Sportstudio mit rund 600 Quadratmetern Fläche entsteht auf dem bisherigen Mitarbeiterparkplatz ein zweigeschossiger Anbau mit jeweils 200 Quadratmeter Fläche pro Etage." Im Erdgeschoss werden sämtliche Ausdauergeräte aufgestellt, im Obergeschoss ist ein multifunktionaler Trainingsraum für Studiomitglieder und Kurse vorgesehen.

Neben den durch mehr Platz und zusätzliche Fitnessgeräte verbesserten Trainingsmöglichkeiten werden die Besucher auch an anderer Stelle vom Umbau profitieren: Der Umkleide- und Duschraum für Männer entsteht an anderer Stelle neu, die bisherige Fläche wird dann der Frauen-Umkleide zugeschlagen. Zudem wird der Anbau mit dem Kiosk im Freibadgelände als Bürotrakt für die SGL-Verwaltung umgestaltet. Erven-Hoppe: "Für Freibadbesucher wird stattdessen ein mobiler Kiosk aufgestellt."

Bock rechnet mit Gesamtkosten von etwa 950.000 Euro. "Zuschüsse bekommen wir hierfür nicht, es wird alles aus eigenen Mitteln finanziert." Eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge - wie zuletzt 2015 nach neun Jahren Konstanz - stehe deswegen aber nicht an. Im Februar sollen die Bauarbeiten bei laufendem Sportbetrieb starten und im Juni abgeschlossen sein. Zudem soll die Fassade zur Langforter Straße hin frischer erscheinen. Wie die Simulation unten zeigt, sollen nach einem Konzept der Agentur Wied grüne Figuren und Hügel diese Außenwand zieren. Auch SGL-Plakate und -Flyer bekommen künftig dieses Design.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: SGL schafft mehr Raum für Fitness


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.