| 00.00 Uhr

Monheim
Sie kommen in die Stadt am Rhein

Monheim: Sie kommen in die Stadt am Rhein
FOTO: MM
Monheim. Die Highlights des Kulturprogramms der Marke Monheim im August und September. Von Heike Schoog

Nach der Sommerpause startet der Monheimer Kulturverein Marke Monheim wieder durch - mit Wiener Charme. Am Sonntag, 28. August, gastiert das "Rheinisch-Bergische Caféhausquartett" in einem Monheimer Privatgarten. Das Programm "Wiener Caféhausmusik und mehr" lädt die Gäste ein, mitzusingen und zu genießen. Veranstaltungsort ist der Garten der Familie Dimini an der Krummstraße 32. Karten gibt es zum Preis von 15 Euro.

Jens Heinrich Claassen und William Wahl kommen am Samstag, 3. September, mit dem Programm "Männer am Klavier" ins Bürgerhaus Baumberg. Claassen gewann mit seiner Klaviercomedy einige Preise und Wahl ist Mitglied und Autor der A-capella-Gruppe "basta". Und nun ziehen die Männer am Klavier durch das Land. Dabei wird es manchmal chansonnesk, häufig böse und allermeistens urkomisch. Karten gibt es im Vorverkauf (VVK) zum Preis von 17 Euro und an der Abendkasse (AK) zum Preis von 20.

Am Mittwoch, 7. September, und am Donnerstag, 8. September, ist "Die neugierige kleine Hexe" nach dem Kinderbuch von Lieve Baeten in einer Inszenierung des Klexs Theaters im Bürgerhaus Baumberg und in der VHS Monheim zu sehen. Die neugierige kleine Hexe Lisbet macht mit ihrer Katze, natürlich auf ihrem Hexenbesen, einen Ausflug ins Nachbarhaus und lernt dort die verrückte Musikhexe kennen. Dort warten viele bunte Abenteuer auf Lisbet. Das Theaterstück mit Musik, Tanz und Gesang ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Karten gibt es für Kinder zum Preis von 3,50 und für Erwachsene von 5 Euro.

Der Kabarettist Sebastian Pufpaff gastiert mit seinem Programm "Auf Anfang" am Freitag, 9. September, im Bürgerhaus Baumberg. Das "Wir" ist zum "Ich" verkümmert und fristest sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Twitter, Facebook und Spiegel-Online. Pufpaff erklärt an diesem Abend, warum wir anders sind. Er verspricht alles und garantiert für mehr. Karten gibt es im VVK zum Preis von 21, an der AK zum Preis von 23 Euro.

Am Freitag, 16. September, tritt der Comedian Berhane mit seinem ersten Solo-Programm "Helden sind immer unterwegs" im Bürgerhaus Baumberg auf. Berhane erzählt wie er mit sechs Jahren nach Deutschland kam und in einer Stadt aufwuchs, in der nur die ganz Harten überleben: Heidelberg. Auch macht er sich Sorgen um das deutsche Volk: Ein Volk, das sich auf der Tanzfläche so dämlich anstellt, wird auf jeden Fall aussterben. Karten gibt es im VVK zum Preis von 18, an der AK zum Preis von 20 Euro.

Sarah Nücken und Steffen Brückner sind das erfolgreiche "Duo Mrs. Greenbird" und präsentieren am Samstag, 24. September, ihr Konzertprogramm "The Squirrel and the Brontosaurus" in der Aula am Berliner Ring.

Das Duo liebt Country, Folk und Blues und alles dazwischen und drumherum. Sie bedienen sich der traditionellen Stile, doch schaffen sie daraus ihren eigenen Sound. Mit jeder Menge Songs und den passenden Anekdoten im Gepäck verspricht dieser Abend ein einzigartiges Erlebnis zu werden. Karten gibt es im VVK zum Preis von 23, an der AK zum Preis von 25 Euro.

Am Sonntag, 25. September, gastiert das Deutsche Saxophon Ensemble mit seinem Programm "colours of music" in der Musikschule. In wechselnden Klangfarben und nuancenreichen Schattierungen präsentiert das Ensemble in der Besetzung mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon Werke des Barock, der Romantik und des Impressionismus. Tickets: 15 Euro.

In Kooperation mit dem Verein Klangweiten findet am Freitag, 30. September, ein Blues- und Soul-Konzert mit Paul Lamb und Chad Strentz im Schelmenturm statt. Paul Lamb präsentiert im Duo mit seinem langjährigen Sänger und Gitarristen Chad Strentz die aktuelle Duo-CD "Going Down This Road" - ein Blueskonzert der Extraklasse. Karten gibt es im VVK für 17, an der AK für 19 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Sie kommen in die Stadt am Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.