| 00.00 Uhr

Langenfeld
Siebtklässler besuchen klimafreundliche Firmen

Langenfeld. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr hat das Projekt "KlimaReise" nun seine Fortsetzung gefunden. Eine Projektgruppe der Prismaschule startete zu einer spannenden Reise auf zwei Rädern.

Zur Einstimmung treffen sich das Klimaschutzteam, die Schüler der siebten Jahrgangsstufe und die Mitglieder des ADFC Langenfeld, die diese Tour begleiten. Gemeinsam werden die Themen des Tages erarbeitet. Die Wege zwischen den einzelnen Stationen und der Schule werden bereits klimafreundlich mit dem Rad zurückgelegt.

Erste Station ist die LVR-Klinik im Langenfelder Süden. Dort erfahren die Schüler, wie mit einem Blockheizkraftwerk und Solarenergie nachhaltig Energie erzeugt werden kann. Zudem stehen biologischer Gartenbau, Insektenhotels und Nistkästen auf dem Plan.

Die zweite Station ist die Firma Beoplast an der Industriestraße. Diese zeichnet sich nicht nur durch eine CO2-freie Fertigung aus, sondern verfügt auch über einen Fuhrpark mit Elektroautos und zwei tierischen Angestellten, die sich um die Grünflächen der Firma kümmern.

Das Konzept für die "KlimaReise" haben Vertreter aus fünf anderen Städten in NRW erarbeitet. Es findet in diesem Jahr gleichzeitig in 19 Kommunen statt. Mit der Reise soll der Bogen zwischen angehenden Nachwuchskräften und klimafreundlichen Unternehmen geschlagen werden. Der Erfolg des Konzepts wurde von der Landesregierung mit der Aufnahme in die "KlimaExpo.NRW" honoriert.

(og)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Siebtklässler besuchen klimafreundliche Firmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.