| 00.00 Uhr

Ursula Maile Und Tanja Herrmann-Hurtzig
So gewinnen Frauen Profil

Ursula Maile Und Tanja Herrmann-Hurtzig: So gewinnen Frauen Profil
FOTO: Matzerath, Ralph (rm-)
Langenfeld. Zwei Business-Trainerinnen geben bei der VHS Tipps fürs Auffallen.

Warum sollte "frau" ihr Licht auf den Scheffel stellen?

Maile Heute ist Flexibilität und Offenheit für Veränderungen in allen Bereichen gefragt. Vorgesetzte wechseln, Teams werden neu zusammengestellt und Berufsbilder verändern sich. Manchmal ist sogar ein Neustart erforderlich. Hier ist es wichtig, sich über seine Kompetenzen bewusst zu sein und diese schnellstmöglich zu kommunizieren, sprich: Das Licht auf den Scheffel zu stellen. Insbesondere Frauen, die sehr traditionell erzogen worden sind, tun sich damit nicht leicht. Viele sind mit Sprüchen wie "Sei ein liebes Mädchen!", "Dräng' dich nicht in den Vordergrund!", "Eigenlob stinkt!" aufgewachsen und haben sich deshalb immer selbst zurückgestellt und werden auch in Unternehmen nicht wahrgenommen.

Warum ist das Licht auf dem Scheffel für Frauen in Unternehmen denn so wichtig?

Herrmann-Hurtzig Insbesondere in Unternehmen werden nur diejenigen bei Karrierechancen berücksichtigt, die ein sichtbares Profil haben. Fleiß alleine reicht nicht. Was zählt sind ein gewisser Bekanntheitsgrad und ein positives Image. Ähnliches gilt für die Verteilung von Aufgaben. Hier wird man zwar nicht vergessen, jedoch nur wenn sich "frau" gut profiliert, kann sie dafür sorgen, dass sie bei den für sie richtigen Aufgaben berücksichtigt wird.

Wieso überlassen viele Frauen die Lorbeeren und Gehaltserhöhungen anderen?

Maile Frauen haben oft immer noch die Sorge, als überheblich wahrgenommen zu werden. Das führt schnell zu übergroßer Bescheidenheit. "Das ist doch selbstverständlich", "Ich mache nur meinen Job", sind typische Aussagen gegenüber Vorgesetzten, mit denen sie ihre Erfolge gerne "kleinreden". Deshalb ist es uns als Trainerinnen ein großes Anliegen, Frauen dabei zu unterstützen, sich und ihre Leistung wahrzunehmen und wertzuschätzen. Das ist der erste Schritt, um Lob und Anerkennung anzunehmen oder sogar aktiv einzufordern.

Wie kann ich mich denn besser präsentieren?

Herrmann-Hurtzig Zunächst muss ich mein Profil kennen. Danach muss ich wissen, wie ich es präsentiere. Das ist Übungssache, deshalb gibt es in unseren Kursen die Gelegenheit, im geschützten Umfeld die gelungene Selbstdarstellung zu üben und dafür Feedback zu bekommen. Das bedeutet nicht, sich selbst immer auf den "Präsentierteller" zu stellen, aber diese Kenntnisse und Fähigkeiten sollen bei Bedarf, etwa im Gespräch mit Vorgesetzten, bei der Kundenakquisition, bei Präsentationen oder in der Öffentlichkeit in Schulen oder Vereinen, abrufbar sein.

Was lernen die Kursteilnehmerinnen?

Herrmann-Hurtzig Wir wenden uns besonders den Stärken und Talenten zu. "Wofür schätzen mich andere?", "Was bin ich mir selbst wert?", sind Fragen für den Einstieg. Außerdem erarbeiten wir das Thema Netzwerken, denn Frauen treffen sich meist in privaten Runden, vergessen aber oft die beruflichen. Ein weiterer Aspekt, der uns am Herzen liegt: Für den erfolgreichen Auftritt ist es wichtig, die eigenen Energiequellen zu kennen, zwischendurch einmal aufzutanken.

VIOLA GRÄFENSTEIN STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ursula Maile Und Tanja Herrmann-Hurtzig: So gewinnen Frauen Profil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.