| 00.00 Uhr

Langenfeld
Sozialdienst verabschiedet Ex-Chefin

Langenfeld: Sozialdienst verabschiedet Ex-Chefin
Angelika Fierus (vorne l.) wurde feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolgerin Stephanie Krone (vorne r.) ist bereits seit Juli SkF-Geschäftsführerin. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Seit Juli bereits ist Stephanie Krone (41) Geschäftsführerin beim Langenfelder Sozialdienst katholischer Frauen (SkF). Jetzt wurde ihre Vorgängerin Angelika Fierus offiziell und feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Von Martin Mönikes

Etwa 180 ihrer langjährigen Wegbegleiter und Kollegen hatten sich hierzu im Pfarrsaal St. Josef eingefunden, darunter Kreisdirektor Martin Richter, Bürgermeister Frank Schneider und Pfarrer Gerhard Trimborn.

Die gelernte Sozialarbeiterin Fierus wirkte ab 1984 in Langenfeld, leitete seit 1989 für den SKFM Mettmann dessen örtliche Dienststelle. 2006, als der Verein SkF Langenfeld rechtliche Selbständigkeit erlangte, wurde sie hauptamtliche Geschäftsführerin. Fierus begann vor 33 Jahren als einzige Mitarbeiterin. Heute gliedert sich der SkF laut Krone in vier Fachbereiche, hat 80 Beschäftigte. Die SkF Vorsitzende Christiane Rommel würdigte Fierus' unermüdlichen Einsatz für Hilfsbedürftige, denen sie stets Würde und Herzlichkeit vermittelt hätte. Fierus erkannte laut Rommel frühzeitig Notlagen, entwickelte Ideen und konkretisierte viele davon in Kooperation mit denkbaren Partnern. Beispiele solcher Markenzeichen sind der SkF-Lebensmittelladen "Tüte" für Bedürftige an der Immigrather Straße; die Kleiderkammer, aus der an der Solinger Straße die Eingliederungsinitiative "Pro Donna" entstand; das Frauenwohnprojekt "Felicitas"; die Beratung für Obdachlose; oder die Haushaltshilfen namens "Glanzleistungen". Fierus hatte nach Rommels Worten neben eigener Energie die Gabe, andere zu begeistern und ihnen Mut zu machen. "Sie förderte damit den Grundgedanken des SkF, die ehrenamtliche Arbeit." Der katholische Pfarrer Trimborn dankte ihr mit den Worten: "Sie haben dem Glauben ein Gesicht gegeben." Fierus erhielt vom Deutschen Caritas-Verband das "Ehrenzeichen in Gold".

Stephanie Krone, ihre Nachfolgerin als SkF-Geschäftsführerin, ist Sozialpädagogin und diplomierte Sozialbetriebswirtin. Sie gehört seit 2008 zum SkF-Team und leitete zehn Jahre den Bereich Jugend und Familie. Zu ihren Aufgaben gehörte auch das Lions-Projekt "Löwenstark zum Job". Ihre bisher größte Herausforderung bestand Krone im Herbst 2015, als sich die Stadt plötzlich fast 50 "unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen" gegenüber sah. Sie entwickelte ein Konzept mit 20 ehrenamtlichen Vormündern, das jetzt um Job-Patenschaften erweitert wird; denn - so Krone -"die sind nicht mehr minderjährig, aber immer noch alleine".

Die Wahl-Kölnerin Krone hat - so sagt sie - "Spaß am Gestalten". Neben den vielen täglichen Aufgaben wird sie sich um das SkF-Bauvorhaben an der Solinger Straße kümmern. Dort wird der SkF seine Fachberatungen konzentrieren und Sozial-Wohnungen bauen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Sozialdienst verabschiedet Ex-Chefin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.