| 00.00 Uhr

Lokalsport
14 junge Fechter des TSV trumpfen in Heidelberg auf

Leverkusen. Je sieben Jungen und Mädchen vom TSV Bayer 04 nahmen an einem nationalen Turnier in Heidelberg teil. Erstmals werden vom Deutschen Fechter-Bund nationale Turniere in der Klasse der U 13/U 14 durchgeführt. Heidelberg ist der erste Wettkampf dieser Folge, die nationale Ranglistenpunkte bringt und zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften beiträgt. Mit dem 64er-K.o. folgte eine Direktausscheidung, in der jeder Platz ausgefochten wurde. "Der Turniermodus war insgesamt super und sehr fordernd", sagte Trainer Paul Kakoschke-Schwietz.

Bei den Herren setzte sich Ian Kolditz mit insgesamt nur acht erhaltenen Gegentreffern souverän an die Spitze. Im Finale setzte er sich mit 7:3 gegen gegen den deutschen Meister der B-Jugend 2017, Janik Ritz vom Heidenheimer SB, durch. Für Svenja Jütten ging es bei den Damen von Platz 15 aus ins 64er-Tableau. Die Gefechte der Direktausscheidung brachte sie mit sicheren Siegen durch und stand nach fünf Duellen im Finale gegen Alexandra Zittel vom Heidenheimer SB - der deutschen Vizemeisterin 2017, die für die angeschlagene Jütten zu stark war.

Weitere Platzierungen Herren: 17. Tobias Schulz, 28. Raphael Schumacher, 34. Thore Hahnel, 39. Tim Schüttler, 70. Gereon Hambach, 77. Nick Luckenbach. Damen: 10. Fiona Müller, 11. Nele Prinz, 13. Juna Gonano, 20. Laura Amian, 28. Marie Schulz, 51 Greta Leenen.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 14 junge Fechter des TSV trumpfen in Heidelberg auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.