| 00.00 Uhr

Lokalsport
300 Judoka treten gegeneinander an

Leverkusen. Asiatische Kampfkunst der U 17 und U 19 steht am Wochenende beim TSV Bayer an.

Die Judoabteilung des TSV Bayer 04 hat sich in der vergangenheit als Ausrichter von Großturnieren bewährt. Nun hat der Deutsche Judobund (DJB) erneut die Leverkusener auserkoren, internationale Wettkämpfe zu organisieren: den Bayer Judo-Cup 2017 am kommenden Samstag in der Fritz-Jacobi-Anlage.

In den Altersklassen U 17 und U 20, jeweils weiblich und männlich, erwarten die Veranstalter bis zu 300 Teilnehmer aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. Die Judoabteilung wird nur für diese Veranstaltung rund sieben Tonnen Ausrüstung anliefern, aufbauen und vernetzen, davon alleine 700 Quadratmeter Matten für fünf Kampfflächen - ausrüstet mit elektronischen Anzeigetafeln. Los geht es um 10 Uhr mit der männlichen Jugend (U 17). Um 12 Uhr folgen die weiblichen Kämpfer (U17), ehe ab 14 Uhr die U 20 auf die Matten geht. Die Finalkämpfe und Siegerehrungen erfolgen jeweils im Anschluss an die Vorrundenkämpfe.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 300 Judoka treten gegeneinander an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.