| 00.00 Uhr

Lokalsport
A-Junioren lassen zu viele gute Gelegenheiten liegen

Monheim. FC Monheim erreicht nach 2:0 am Ende nur ein 2:2.

Die Fußball-A-Junioren des FC Monheim (FCM) holten in der Bergischen Leistungsklasse beim 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen den Achten TuS GW Wuppertal im dritten Saisonspiel den ersten Punkt, verschenkten aber den möglichen Sieg. Der FCM dominierte zunächst, kam jedoch durch Nick Reiter erst in der 38. Minute zum 1:0. Dann begann die zweite Halbzeit perfekt - mit dem frühen 2:0 (49.) durch Joshua Ritter, der den an ihm selbst verursachten Elfmeter verwandelte. Dann ließen die Monheimer weitere gute Chancen ungenutzt und wurden dafür bestraft. Nach dem 1:2-Anschluss (62.) der Wuppertaler, die wie aus heiterem Himmel trafen, gelang den Gastgebern nichts mehr. Es gab viele Fehler und verlorenen Zweikämpfe, sodass dem Tabellen-Neunten nicht mal die Rote Karte gegen den TuS (73./Notbremse) viel brachte. Acht Minuten vor dem Ende begünstigte dann ein Stellungsfehler in der Abwehr den 2:2-Endstand (82.).

Die Monheimer F-II-Junioren kamen im Spiel beim VfB Solingen III nach einer torlosen ersten Halbzeit zu einem 5:2 (0:0)-Erfolg. Nach dem 0:1-Rückstand drehte das junge FCM-Team die Partie durch drei Tore hintereinander innerhalb von nur sieben Minuten zur 3:1-Führung, bevor Gastgeber Solingen auf 2:3 verkürzen konnte. Mit zwei weiteren Treffern machte Monheim dann seinen Sieg endgültig klar.

(kd-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: A-Junioren lassen zu viele gute Gelegenheiten liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.