| 00.00 Uhr

Lokalsport
Acht Tore bringen den HSV-Frauen noch drei Punkte

Langenfeld. Die Bezirksliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld beenden die Hinrunde nach dem 8:3 (2:2) beim SV Jägerhaus-Linde auf dem sechsten Platz (19 Punkte). Obwohl der Kader aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen nur zwölf Spielerinnen umfasste, wollte sich Langenfeld unbedingt mit drei Zählern aus dem Jahr 2015 verabschieden. Bis zur Pause gab es trotzdem eine Partie auf Augenhöhe mit wechselnden Führungen. Nach dem 0:1 (7.) drehte Julia Keppner die Partie über das 1:1 (11.) zum 2:1 (13.), ehe Jägerhaus wenig später noch einmal ausglich - 2:2 (16.).

Nach dem Wechsel hatten die Langenfelderinnen den starken Wind im Rücken und beherrschten das Geschehen immer mehr. Julia Keppner (54./3:2, 63./5:2, 68./7:2), Noelle Mager (57./4:2) und Kathrin Bochnia (67./6:2) erzielten für die Gäste fünf Treffer hintereinander, ehe der SV das 3:7 (73.) schaffte und direkt darauf per Eigentor auch den 8:3-Endstand erzielte (74.).

Der Auswärtssieg brachte dem jungen HSV-Team einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde, in der wohl der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen wäre. Nach dem Kreispokal-Viertelfinale am Sonntag (13 Uhr) bei Britannia Solingen verabschieden sich die Langenfelderinnen in der Winterpause. In der Meisterschaft geht es am 28. Februar 2016 mit der Aufgabe beim Fünften Eintracht Solingen II weiter.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Acht Tore bringen den HSV-Frauen noch drei Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.