| 00.00 Uhr

Fußball
Auch Baumbergs Trainer sucht Ruhe

Monheim. Salah El Halimi will bis zum 8. Januar wenigstens etwas vom Fußball abschalten. Von Michael Deutzmann

Irgendwie liegt doch ein verrücktes Jahr hinter Salah El Halimi. Im Juni 2014 hatte er beim damaligen Oberligisten SF Baumberg (SFB) seinen Rückzug ins Privatleben erklärt - vorübergehend, versteht sich. Einer wie El Halimi kann vermutlich sowieso nie ganz vom Fußball lassen. Das Ziel damals: Zeit für die Familie haben, andere schöne Dinge tun.

Die guten Vorsätze hielten ungefähr sechs Monate, denn mitten in der Krisen-Saison 2014/2015 trennten sich die Baumberger von ihrem Coach Marc Schweiger und riefen El Halimi als Helfer in der Not. Retten konnte der 39-jährige die Mannschaft nicht mehr, denn am Ende stand der frustrierende Abstieg in die Landesliga. Der Trainer blieb und Baumberg baute personell kräftig um, als es im Sommer 2015 weit über zehn Abgänge und genauso viele Zugänge gab. Was so keiner erwartet hatte: Die Baumberger beherrschen die tiefere Klasse derart sicher, dass sie auf dem direkten Weg zurück in die höhere Liga zu sein scheinen.

Einer der Punkte für den Aufschwung ist bei Spielen der Sportfreunde klar erkennbar. "Damals war die Stimmung auch nicht so gut", bestätigt der SFB-Coach, "da sieht man, was man erreichen kann, wenn man in Ruhe arbeitet. Heute haben wir eine riesige Atmosphäre." Der Umkehr-Trend ist dabei in erster Linie kein Produkt des Zufalls oder des Glücks, das bisweilen ebenfalls für einen Sieg nötig ist. "Die Jungs haben eine gute Einstellung", betont ihr Trainer, in dessen Augen das Team ein brillantes zweites Halbjahr 2015 absolviert hat.

Nach den 17 Spielen der Hinrunde und dem ungefährdeten 3:0-Erfolg bei der SSVg. Heiligenhaus zum Start in die Rückrunde liegt Baumberg mit 46 Punkten beachtliche acht Zähler besser als der Zweite Cronenberger SC (38). Bis zum 8. Januar 2016 haben sich die Sportfreunde nun in die Winterpause verabschiedet, um sich von den Strapazen der vergangenen Monate zu erholen und dann mit Volldampf die Vorbereitungen auf die Fortsetzung der Meisterschaft in Angriff zu nehmen. Salah El Halimi unternimmt deshalb gerade jetzt möglichst viel mit seiner Familie - obwohl selbst dann das Telefon nicht permanent ruhig bleibt. "Es gibt immer jemanden, der etwas möchte", erklärt Baumbergs Trainer, der in der Regel selbst in der größten Hektik eher sehr gelassen wirkt.

Um Meisterschafts-Punkte geht es für den Spitzenreiter wieder am 28. Februar gegen den gefährdeten Drittletzten FC Remscheid. Dass 2016 insgesamt ruhiger wird, mag El Halimi trotz des großen Polsters nicht glauben: "Ich denke, es wird eher härter." Da richtet sich ein Blick auf die Konkurrenz in der Landesliga, die den Sportfreunden wohl kaum etwas schenken wird. Außerdem geht ein anderer Blick wenigstens mit einem Auge zur Oberliga. Vielleicht wird das Jahr 2016 ja ähnlich verrückt wie 2015.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Auch Baumbergs Trainer sucht Ruhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.