| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger Monheim überzeugt als Kollektiv

Lokalsport: Aufsteiger Monheim überzeugt als Kollektiv
Abklatschen: Torschütze Leroy Mickels, Chris Lange, Philip Lehnert und Benjamin Schütze (von rechts) feiern das 1:0 für Monheim. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Fußball-Oberligist gewann gegen den bisherigen Ersten Hiesfeld mit 2:0, bleibt aber für den weiteren Saisonverlauf bescheiden. Von Moritz Löhr

Wie die Leistung gegen den TV Jahn Hiesfeld einzuordnen war, darüber musste Dennis Ruess nicht lange nachdenken - im Gegenteil. "Die Jungs haben im Kollektiv eine sehr, sehr gute Leistung gezeigt", sagte der Trainer des Fußball-Oberligisten FC Monheim (FCM). Wenige Momente zuvor hatte seine Mannschaft den Spitzenreiter mit 2:0 (1:0) geschlagen. "Das war absolut verdient. Da gibt es keine zwei Meinungen", fand Ruess. Dank des vierten Sieges in Serie klettern die Monheimer in der Tabelle von Platz sechs auf Rang vier (29 Punkte). Der Lokalrivale und neue Tabellenzweite SF Baumberg (31), der parallel ein deutliches 6:3 beim VfB Speldorf erzielte, ist nach dem 16. Spieltag lediglich zwei Zähler vom Aufsteiger entfernt.

Nach unten beschert der Lauf den Monheimern, die immerhin als Aufsteiger in der Oberliga unterwegs sind, bereits ein schönes Polster von 14 Punkten. Dass die Verantwortlichen damit zufrieden sind, steht außer Frage. "Wir wollen möglichst bald die 40 Punkte erreichen, damit wir sicher planen können", betont Ruess, der trotz der bemerkenswerten Saison des Klassen-Neulings bescheiden bleibt - und daher eher nach unten als nach oben blickt.

Der Coach hatte gerade erst an der Seite Platz genommen, da lag der Ball bereits im gegnerischen Netz. Nach einer Flanke von Philipp Hombach nahm Leroy Mickels das Spielgerät an, ließ einen Gegenspieler aussteigen und schloss zur 1:0-Führung ins kurze Eck ab (1.). Etwas viel Besseres hätte den Gastgebern nicht passieren können. Ruess und sein Trainerteam hatten gerade im defensiven Umschaltverhalten Schwächen beim Gegner ausgemacht und die Gäste waren nun direkt gezwungen, zu agieren und mehr nach vorne zu tun.

Hiesfeld, das sich dank seiner vier Dreier aus den vorherigen fünf Partien am vergangenen Spieltag die Spitze erarbeitet hatte, kam nach acht Minuten zu seiner besten Chance - doch Monheims 21 Jahre alte Keeper Johannes Kultscher parierte zweimal. "Das war überragend", urteilte sein Trainer. In der Folge wechselten die Spielanteile hin und her. Monheim behielt allerdings die Kontrolle, weil es gut und aggressiv gegen den Ball arbeitete. "Wir waren immer bereit, wenn es brenzlig wurde", stellte Ruess zufrieden fest. Lediglich die ausbaufähige Chancenverwertung kritisierte der Trainer, weil vor der Pause zweimal Bastas (22./24.) und einmal Mickels (32.) sehr vielversprechende Möglichkeiten vergaben.

Nachdem Hiesfelds Pascal Spors wegen überharten Einsteigens gegen den eingewechselten Monheimer Jan-Lukas Nosel mit der Roten Karte in die Kabine musste (70.), setzten die Gastgeber noch stärker auf ihr schnelles Umschaltspiel. Immer wieder trat der flinke Nosel geschickt auf. Das 2:0 fiel, weil die Monheimer insgesamt gedankenschneller als ihr Gegner waren. Der steil geschickte Patrick Becker legte für Benjamin Schütz ab, der in die lange Ecke vollendete - 2:0 (71.). Anschließend vergaben Nosel (73.) und Mickels (74.) weitere gute Möglichkeiten. Spätestens die hundertprozentigen Chancen durch den eingewechselten Abdelkarim Afkir (87.) und erneut Mickels (89.) hätten das 3:0 bedeuten müssen. Beide Male war Offensivmann Dejan Lekic völlig frei mitgelaufen.

Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) wartet mit dem Duell beim Zehnten ETB SW Essen das letzte Spiel der Hinrunde auf den FCM. Sicher ist bereits jetzt, dass die erste Saisonhälfte des Aufsteigers die Erwartungen deutlich übertroffen hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger Monheim überzeugt als Kollektiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.