| 00.00 Uhr

Lokalsport
Außenseiter BBZ gibt sich angriffslustig

Leverkusen. Gegen die Panthers Osnabrück wartet auf die Opladener Basketballerinnen ein echter Härtetest. Von Sebastian Laule

Weniger Druck im Vorfeld einer Zweitliga-Begegnung werden die Basketballerinnen von BBZ Opladen in dieser Saison wohl nicht mehr verspüren. Der Auswärtsspielplan macht es dem Vorjahresfünften zu Saisonbeginn nicht leicht, denn nach dem Auftakt bei den heimstarken Göttinger Veilchen geht es diesmal sogar noch eine Stufe höher - BBZ muss zu den Panthers Osnabrück (Sonntag, 17.30 Uhr).

"Wir haben nicht das leichteste Startprogramm", sagt Birgit Kunel. Die BBZ-Trainerin sieht es aber eher entspannt: "Wenn ich sage, dass wir nichts zu verlieren haben, ist das keine Floskel. Bloß weil es keiner von uns verlangt, heißt das ja nicht, dass wir nicht in Osnabrück gewinnen wollen." Die Quoten für einen Opladener Sieg in der OSC-Halle sind aber dennoch niedrig. Zwei Siege stehen bislang für Osnabrück zu Buche - auch wenn die Panthers nach zwei Spieltagen noch nicht Tabellenführer sind. Diesen Platz beansprucht aktuell noch Neuss für sich.

Dennoch dürften die Niedersachsen ihren Stammplatz an der Tabellenspitze sicher haben. Der Verein arbeitet strukturell und finanziell unter Profibedingungen. Abgesehen von der Amerikanerin N´Dea Bryant sind es nicht die Ausländerinnen, die den Ton angeben. Auch Melina Knoop und Ramona Tews machten in den ersten beiden Partien auf sich aufmerksam. Andererseits sind die Panthers aber auch ein Beleg für den Unterschied zwischen erster und zweiter Liga. So souverän wie Osnabrück vor zwei Jahren die Liga zweite dominierte und aufstieg - im Halbfinale hieß der Gegner übrigens Opladen - so kurz war das Gastspiel eine Etage höher.

Dennoch setzte man alles daran, so schnell es geht in die Bundesliga zurückzukehren und diesmal möglichst länger zu bleiben. Der Weg dahin führt nun zunächst über Opladen. "Unsere Leistung gegen Barmen gibt uns viel Selbstvertrauen. Wir sind ganz sicher nicht ohne Chance", betont Kunel. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison gab es bereits vor zwei Wochen in der Heisenberg-Halle - es war die erste Runde des DBBL-Pokals. Damals unterlag Opladen 55:69. Kunel erinnert sich: "Das war längst nicht so knapp, wie es sich anhört. Wir waren damals noch nicht komplett. Diesmal kann es ganz anders laufen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Außenseiter BBZ gibt sich angriffslustig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.