| 00.00 Uhr

Lokalsport
Badminton: FC Langenfeld erwartet wieder Top-Talente

Langenfeld. Chenyang Jiang hat im Herren-Einzel U 19 gegen starke Konkurrenz die beste Chance auf eine gute Platzierung.

Es ist eine Art Jubiläum und der FC Langenfeld (FCL) ab morgen bereits zum 20. Mal der Gastgeber für den "Yonex-Cup" - ein Badminton-Turnier, an dem diesmal rund 270 Nachwuchs-Talente aus 14 Nationen in den Altersklassen U 15, U 17 und U 19 teilnehmen. An diesen drei Tagen stehen dem FCL erneut die beiden Sporthallen am Konrad-Adenauer-Gymnasium und die Halle Hinter den Gärten zur Verfügung. Anders ließe sich das Turnier in dieser Größenordnung angesichts der Vielzahl der auszutragenden Spiele auch nicht vernünftig abwickeln.

Chef-Organisator des Turniers ist wie in der Jahren zuvor das ehemalige FCL-Vorstandsmitglied Günther Joppien. "Trotz der Herausforderung macht es immer wieder Spaß, so viele professionelle Nachwuchsspieler der verschiedenen Altersklassen zu sehen und kennenzulernen", sagt Joppien, der sich auf viele spannende Spiele freut.

Morgen (Freitag) stehen zuerst die Einzel-Qualifikationen auf dem Programm, ehe es mit dem Mixed weitergeht. Der Samstag wird reizvolle Duelle in den Hauptrunden der Einzel und Doppel bieten. Als Turnier-Höhepunkt gilt aber der Sonntag, denn in den Hallen des Gymnasiums gibt es die Halbfinals und die Endspiele.

Chenyang Jiang wird demnächst in der Oberliga seine erste Saison für den Ex-Bundesligisten Langenfeld bestreiten - und die Gastgeber hoffen, dass er im Einzel U 19 eine starke Rolle spielen kann. Für die deutschen Starter gibt es in allen Altersklassen gute Setzplätze, doch die Konkurrenz ist stark - vor allem auch die aus den Niederlanden und aus Belgien (Altersklassen U 17 und U 19).

(joj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Badminton: FC Langenfeld erwartet wieder Top-Talente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.