| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg behält die Ruhe - und gewinnt

Monheim. Der Fußball-Oberligist bezwang den SC Kapellen/Erft mit 4:1. Der Erfolg fiel etwas zu hoch aus, war aber insgesamt verdient. Von Michael Deutzmann

Die beiden Herren schätzen einander sehr. Deshalb saßen sie ja auch vor der Partie einträchtig beisammen und plauderten im Geschäftszimmer des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) über dieses und jenes. Auch nach dem Abpfiff des Schiedsrichters Alexander Schuh (Mennrath) gab es eine aufrichtig und herzlich gemeinte Umarmung zwischen SFB-Coach Salah El Halimi und Toni Molina, seinem Kollegen beim SC Kapellen/Erft. Über den Ausgang der Partie und die Ursachen fürs Baumberger 4:1 (2:0) herrschten aber durchaus höchst unterschiedliche Ansichten. "Ich glaube, unser Sieg war verdient", fand Baumbergs Trainer, während sich Molina kaum beruhigen konnte: "Das war ein klarer Elfmeter. Es ist eine Unverschämtheit, dass er den nicht gibt. Damit war dieses Spiel entschieden."

Der Zorn des Gäste-Trainers richtete sich auf jene Szene, in der er beim Stande von 2:1 ein klares Foul an Marcel Koch gesehen hatte (78.). El Halimi musste sich mit einem Kommentar zurückhalten - weil er die Situation von seinem Aufenthaltsort aus auf der Gegenseite wie die meisten Beobachter nicht präzise mitbekommen hatte. Richtig ist, dass die Gäste gerade besser im Spiel waren als vor der Pause. Und richtig ist auch, dass die Hausherren kurz darauf mit dem 3:1 (80.) durch Muhammet Ucar endgültig auf den Weg zum Dreier einbogen. Falsch ist, dass die Sportfreunde nur deshalb den vierten Saison-Erfolg schafften und sich mit jetzt 13 Zählern auf Platz sieben verbesserten.

Baumberg beherrschte die erste Halbzeit, während der zuvor viermal hintereinander ungeschlagene und dreimal in Folge siegreiche SC höchstens sporadisch am Geschehen teilnahm. Die SFB-Führung war das Produkt eines sehenswerten Angriffs über die linke Seite und Robin Hömig ließ die Hereingabe von Louis Klotz zu Muhammet Ucar durch - 1:0 (12.). Beim 2:0 (18.) durfte Klotz in Ruhe zielen und den Ball aus 18 Meter Entfernung im Tor der Kapellener unterbringen, die von Klotz' Kunstschuss-Fertigkeiten bis zu diesem Treffer nichts gehört zu haben schienen.

Die Gäste kamen mit dem festen Willen auf den Kunstrasen zurück, es mit einer Wende zu probieren. "Wir haben sie ein bisschen kommen lassen", stellte El Halimi fest, "vielleicht hat der eine oder andere geglaubt, dass er einen Schritt weniger machen kann." Dann segelte der Freistoß von Lennart Ingmann in den Baumberger Strafraum und niemand bei den Hausherren fühlte sich für Marcel Koch zuständig, der unbedrängt verkürzte - 2:1 (60.). Die Sportfreunde drohten jetzt vorübergehend die Ordnung zu verlieren, konnten sich jedoch gegen mehr riskierende Gäste sammeln und gefährliche Konter setzen.

Kapellen stand bei der Doppelchance für Celal-Can Yücel und Germanos Ionnanidis (68.) vor dem Ausgleich und später beim Kopfball von Marcel Lüft (79.). Die Sportfreunde hätten sich das Zittern ersparen können, wenn Hömig und Ivan Pusic (72.) sowie weitere zwei Mal Hömig (76./77.) konsequenter gewesen wären. Alles klar war deshalb erst nach dem 3:1 (80.) von Ucar und zum Abschluss landete der Klotz-Pass genau im Lauf von Hömig, der daraus das 4:1 machte (86.). "Ein geiler Ball", fand Salah El Halimi, "der kam genau richtig - nicht zu lang und nicht zu kurz." Da waren sich dann wieder alle einig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg behält die Ruhe - und gewinnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.