| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg findet fast immer eine Lösung

Lokalsport: Baumberg findet fast immer eine Lösung
Tolle Sache: Das 1:0 von Ivan Pusic (Zweiter von rechts) fanden auch Nils Esslinger, Milan Dehnen und Marcel Löber (von links) bärenstark. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Fußball-Landesligist gewann gegen Nievenheim mit 4:1 und behauptete seine Position an der Tabellenspitze. Ivan Pusic gelang beim 1:0 ein Traumtor, während Robin Hömig später durch zwei Treffer für die Entscheidung sorgte. Von Michael Deutzmann

Der Fußball-Landesligist SF Baumberg (SFB) findet derzeit viele Lösungen und fast immer eine Antwort auf verschiedene Situationen im Spiel. Manchmal kommt sogar die Leichtigkeit des Seins hinzu - wie jetzt beim verdienten 4:1 (2:0)-Erfolg über den VdS Nievenheim, einen Mit-Absteiger aus der Oberliga. Da erzielte Baumberg einen Treffer aus der Kategorie besonders bemerkenswert. Der nach einer Ecke von Louis Klotz abgewehrte Ball landete in der Höhe des linken Strafraumecks bei Ivan Pusic - der nicht lange zögerte, sondern das volle Risiko nahm und den Ball unhaltbar zum 1:0 (14.) ins rechte Eck beförderte. "Das war ein Treffer, den wir fürs Tor des Monats zur Sportschau hätten schicken müssen", fand SFB-Trainer Salah El Halimi. In Ermangelung entsprechender Aufnahmen fiel dieser Versuch ins Wasser, doch dafür konnten die Sportfreunde ihre Tabellenführung vereidigen - was für sie ebenfalls ein schönes Bild ist.

Nievenheim erwies sich durchaus als unbequemer Gegner, der seine Chance suchen wollte und durch Simon Kozany nach einem Baumberger Fehler auch bekam (19.). Das spielerische Plus lag jedoch bei den Hausherren, bei denen Louis Klotz zweimal kurz hintereinander auffiel. Zuerst legte Klotz bei freier Schussbahn auf Ali Daour quer (33.), ehe er einen harten Distanzschuss abgab. Den konnte der Gäste-Keeper Kelvin Sanchez Del Villar nur nach vorne abwehren - und dort stand Baumbergs Torfabrik. Angreifer Miguel Lopez Torres markierte mit seinem neunten Saisontreffer per Kopf das 2:0 (38.).

Nievenheim versuchte vor der Pause eine Antwort durch Stephan Volk (43.) und belohnte sich kurz nach dem Seitenwechsel mit dem Anschluss. Weil die Konzentration in der Defensive der Gastgeber in der Kabine geblieben zu sein schien, herrschte auf einmal die höchste Alarmstufe im Strafraum der Sportfreunde. Erst wehrte SFB-Schlussmann Asterios Karagiannis ab, doch nach der folgenden Ecke musste er sich beim Kopfball von Kozani geschlagen geben - 2:1 (48.).

Die Gastgeber, die vermutlich gerade auf dem Weg in den kleineren Gang gewesen waren, brauchten ein paar Minuten zur Neu-Sortierung. Weil Nievenheim, angetreten mit dem einstigen Baumberger Sebastian Schweers in der Schaltzentrale, offensiv nicht besonders gefährlich stattfand, lief es bald wieder besser. "Die Jungs sind gut zurückgekommen", urteilte El Halimi.

Milan Dehnen (50.) und Ivan Pusic (58.) zeigten erste Comeback-Versuche, bevor Robin Hömig alle Hoffnungen des VdS auf einen Punkt oder sogar mehr zerstörte. Erst lief der Mittelfeldspieler parallel den Strafraum entlang, bis er abschloss - 3:1 (68.). Baumberg hatte ab jetzt Ball und Gegner im Griff, sodass El Halimi eine ruhige Schlussphase erlebte - die Kosi Saka hinten offensichtlich etwas zu ruhig wurde. Der Innenverteidiger schaltete sich entschlossen in eine Angriffs-Kombination ein, die Hömig mit dem 4:1 vollendete (88.). Der 23 Jahre alte Torschütze sah alles verblüffend sachlich: "Wir haben drei Punkte geholt und das ist gut so. Ich denke, wir haben etwas zu hoch gewonnen. Wir können besser Fußball spielen." Zumindest findet er mit seinem Teamkollegen derzeit auf fast alles eine passende Antwort.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg findet fast immer eine Lösung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.