| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg kommt voran beim Personal-Puzzle

Lokalsport: Baumberg kommt voran beim Personal-Puzzle
Kommt: Der Hildener Jannik Weber kennt sich aus an der Sandstraße, weil er dort bereits 2010/2011 und 2011/2012 für Baumberg gespielt hat. FOTO: Falk Janning
Monheim. Der Fußball-Oberligist verändert den Kader für die nächste Saison. Stürmer Jannik Weber wechselt aus Hilden an die Sandstraße. Von Michael Deutzmann

Allmählich scheinen die meisten Puzzleteile beim Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) an die dafür vorgesehenen Stellen zu fallen. Mit der wichtigsten Entscheidung waren die Baumberger in der vergangenen Woche angesichts der bereits weit fortgeschrittenen Saison relativ spät dran: Trainer Salah El Halimi und sein Co-Trainer Francisco Carrasco werden auch in der Serie 2017/2018 mit der Mannschaft arbeiten. Passend dazu sicherte sich Baumberg dann durch das 2:0 über den VfB Homberg zwei Spieltage vor Schluss endgültig den Klassenerhalt. Und weil das so ist, lassen sich nun die weiteren personellen Planungen erledigen. Der Kader wird sich auf durchaus nicht wenigen Positionen verändern.

Bleibt: Robin Hömig ist einer der besten Mittelfeldspieler der Oberliga - und er hat in dieser Saison schon 25 Tore für Baumberg erzielt. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)

Zentral wichtige Stützen spielen weiter für Baumberg. Das gilt unter anderem für Robin Hömig, dessen Qualitäten überall bekannt sind. Der 25-Jährige ist schließlich einer der besten und zumindest der aktuell erfolgreichste Mittelfeldspieler der Oberliga (25 Saisontreffer). Weil auch Spieler wie Kapitän Ivan Pusic, Louis Klotz, Miguel Lopez Torres, Tim Knetsch, Roberto Guirino, Daniel Rey Alonso, Patrick Jöcks oder Torhüter Daniel Schwabke unverändert zum Kader gehören, steht das personelle Grundgerüst.

In der nächsten Saison soll es zunächst wieder um den Klassenerhalt gehen. "Aber wir wollen es rechtzeitig schaffen", sagt der SFB-Vorsitzende Jürgen Schick, " nicht wieder erst zwei Spieltage vor Schluss." Grundsätzlich erkennt er die Einstellung des in den vergangenen Wochen von riesigen personellen Sorgen geplagten Teams an: "Die Jungs haben sich reingekniet." Insgesamt löst das Jahr beim Vereinschef, der derzeit auch die Aufgaben des Sportlichen Leiters wahrnimmt, allerdings keine riesige Begeisterung aus. "Wir haben den Klassenerhalt geschafft und das wichtigste Ziel erreicht. Darüber sind wir erleichtert. Aber ich bin nicht zufrieden, ich habe mehr erwartet."

Geht: Ludwig Kofo Asenso war in dieser Saison lange verletzt und wechselt jetzt aus beruflichen Gründen nach Krefeld-Fischeln. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)

Auf der Liste der Abgänge stehen momentan acht Spieler. Ludwig Kofo Asenso zieht es aus beruflichen Gründen zum Oberligisten VfR Krefeld-Fischeln (konnte einen Arbeitsplatz vermitteln). Marius Schultens will eine Weltreise unternehmen und legt dafür eine mehrmonatige Pause ein. Mit Marco Quotschalla (in die zweite Mannschaft), Milan Dehnen, Fatih Duran, Gordon Weniger, Jaouad Jaha und Helge Pietschmann planen die Baumberger ebenfalls nicht mehr.

Auf der anderen Seite stehen erst drei neue Kräfte fest. Der bekannteste Spieler kennt sich hervorragend an der Sandstraße aus: Jannik Weber (25), seit fünf Jahren Stürmer des benachbarten VfB Hilden, war 2010/2011 und 2012/2013 schon einmal für zwei Spielzeiten für Baumberg unterwegs. Von seiner neue/alten Mannschaft hält er eine Menge: "Das ist eine spielstarke Truppe, die unter die ersten fünf oder sechs kommen kann. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass es klappt." Weber soll die dringend benötigte Alternative/Ergänzung zu Miguel Lopez Torres sein. "Natürlich ist Jannik eine echte Verstärkung", meint auch SFB-Chef Schick, "aber darum geht es ja. Wir wollen die Mannschaft schließlich verstärken und nicht Ergänzungen holen."

Zweiter Zugang ist der 23 Jahre alte Abwehrspieler Maximilian Nadidai vom Oberliga-Nachbarn TuRU Düsseldorf. Vom Lüner SV aus der Westfalenliga kommt Ricardo Ribeiro, ein offensiv denkender Mittelfeldspieler. Vom 26-Jährigen, dessen Weg über seinen neuen Wohnort Düsseldorf zu den Sportfreunden führte, erhofft sich Baumberg viel. Weitere Personal-Entscheidungen rund ums Oberliga-Team werden folgen, weil noch Gespräche zu führen sind. Wenigstens die meisten Puzzleteile scheinen dabei an die vorgesehenen Stellen zu fallen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg kommt voran beim Personal-Puzzle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.