| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg marschiert jetzt mit breiter Brust

Lokalsport: Baumberg marschiert jetzt mit breiter Brust
Louis Klotz behauptet den Ball - und in dieser Saison bringt er ihn auch wieder regelmäßig im Tor der Sportfreunde-Gegner unter. FOTO: Matzerath
Monheim. Nach dem Kantersieg in Jüchen hält nur noch Trainer El Halimi den Ball flach. Für Torjäger Klotz ist klar - der Aufstieg muss her. Von Martin Römer

Die Fußballer der Sportfreunde Baumberg (SFB) sind nach dem jüngsten 8:1-Kantersieg beim VfL Jüchen wieder voll in der Spur auf ihrem Weg, der sie nach Möglichkeit am Ende der Spielzeit wieder in die Oberliga führen soll. Mit dem klaren Erfolg konnten sich die Sportfreunde auch von der ärgerlichen 0:2-Niederlage im Spitzenspiel beim direkten Verfolger Cronenberger SC vom vorletzten Spieltag freimachen und sendeten damit ein wichtiges Signal an die Konkurrenz: Auch durch Rückschläge lässt sich der Tabellenführer nicht aus der Ruhe bringen. Trainer Salah El Halimi blickte hingegen in gewohnter Art und Weise lieber auf seine eigene Mannschaft: "Der Sieg war sehr wichtig für uns selbst. Wir sehen, dass wir uns verbessern, dass wir Dinge, die in der Vorwoche nicht gut waren, dann viel besser umsetzen."

Diese Verbesserung zwischen der Niederlage gegen Cronenberg und dem klaren Erfolg am letzten Woche manifestierte sich vor allem in einer Kategorie, die für eine Spitzenmannschaft unabdinglich ist: Zielstrebigkeit. Auch gegen die Wuppertaler hatten die Sportfreunde keine schlechte Partie gezeigt, blieben aber im letzten Drittel und vor dem gegnerischen Gehäuse zu harmlos. Ganz anders lief es am letzten Wochenende, acht Treffer sprechen eine ganz klare Sprache. "Wir haben uns von der Niederlage gegen Cronenberg nicht blenden lassen, weil es einfach kein schlechtes Spiel von uns war. Allerdings waren wir damals nicht zielstrebig genug. Das ist uns jetzt wieder deutlich besser gelungen", stellt auch El Halimi fest.

FOTO: Matzerath, Ralph (rm-)

Von dieser Klarheit in den Offensivaktionen des Baumberger Spiels profitiert auch Louis Klotz. Der 25-jährige Mittelfeldspieler war in der Abstiegs-Saison mit nur drei Treffern deutlich unter seinen Möglichkeiten geblieben - nun dreht er dafür umso mehr auf. Neun Tore stehen für ihn nach elf Spielen zu Buche, davon eines schöner als das andere. "Auch Louis ist in dieser Saison deutlich zielstrebiger, früher war er oft zu verspielt", merkt El Halimi an, "außerdem hat er an seinem Abschluss gearbeitet, weil wir von einem offensiven Mittelfeldspieler einfach verlangen, dass er immer Torgefahr ausstrahlt." Dass ihm das zuletzt so gut gelangt, hält Klotz vor allem für einen Verdienst seiner Mannschaftskameraden: "Wir spielen insgesamt sehr gefährlich nach vorne. Es liegt ja am Ende immer auch an den Mitspielern."

Am kommenden Sonntag werden die Sportfreunde eine gehörige Portion der angesprochenen Zielstrebigkeit benötigen, denn dann gastiert mit dem SC Velbert der Tabellendritte im Baumberger MEGA-Stadion (15 Uhr). Und auch wenn die Gäste schon acht Punkte hinter dem SFB her hinken, will El Halimi den kommenden Gegner noch lange nicht abschreiben: "Velbert ist definitiv noch ein Konkurrent im Aufstiegskampf. Sie haben eine sehr homogene, gut eingespielte Mannschaft."

Diesen Eindruck bestätigt eine Aussage von Frank Moeser, Trainer des VfL Benrath, der mit seiner Mannschaft am letzten Wochenende in Velbert mit 0:5 unterging und den SC als "vielleicht stärkste Mannschaft der Ligagruppe" bezeichnete. Gut für Baumberg, dass über den Titel nicht der Benrather Trainer, sondern die Abschlusstabelle entscheidet. Und in dieser wollen die Sportfreunde unter keinen Umständen einen Konkurrenten vor sich sehen - Torjäger Louis Klotz erst recht nicht: "Auch wenn der Trainer uns an der kurzen Leine hält, ist für alle klar: Alles andere als der Wiederaufstieg wäre in dieser Saison eine große Enttäuschung."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg marschiert jetzt mit breiter Brust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.