| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg quält sich - und verliert

Lokalsport: Baumberg quält sich - und verliert
Da war er drin: Nach dem 1:0 durch Patrick Jöcks (Mitte) freute sich Baumberg - aber zu früh. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Für den nur teilweise überzeugenden Fußball-Oberligisten war bei der 1:3-Niederlage gegen Hiesfeld mehr drin. Von Michael Deutzmann

Der letzte Tropfen Benzin im Tank war am Ende zu wenig für den Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB). Und das Team von Trainer Salah El Halimi hätte wohl noch bis in die Nacht hinein weiterspielen können - und vermutlich doch kein Tor mehr erzielt. Weil am Ende des Jahres 2016 nicht mehr alle Puzzleteile in der erneut umgebauten Mannschaft perfekt passten, gab es gegen den TV Jahn Hiesfeld eine unter dem Strich überflüssige 1:3 (1:2)-Niederlage. Ein Trost: Die Baumberger überwintern mit ihren 25 Punkten trotzdem auf dem zehnten Tabellenplatz und liegen im Kampf um den Klassenerhalt im Soll.

Die Partie begann optimal für die Hausherren, denn Innenverteidiger Patricks Jöcks durfte unbedrängt zum Kopfball gehen - 1:0 (3.). Kurz darauf landete der Ball nach einem sehenswerten Angriff über Ivan Pusic und Robin Hömig bei Muhammet Ucar, dessen Schuss jedoch sein Ziel verfehlte (8.). Baumberg schien hier auf einem ganz guten Weg zu sein, verabschiedete sich allerdings in Etappen aus dem Spiel. "Nach zehn Minuten haben wir in der ersten Halbzeit ein bisschen in den Sparmodus geschaltet", fand der SFB-Coach, dessen Mannschaft immer mehr die Kontrolle abgab und unter Druck geriet.

Zweimal konnte SFB-Keeper Daniel Schwabke einen Gegentreffer noch verhindern, indem er jeweils Joel Zwikirsch glänzend hielt (12./13.). Keine Möglichkeit zur Rettung blieb ihm allerdings, nachdem die Sportfreunde im Mittelfeld mal wieder nicht besonders konsequent gewesen waren. Ein paar Sekunden später durfte sich Hiesfelds Kevin Menke die Ecke für den 1:1-Ausgleich praktisch aussuchen (33.). Die Führung der Gäste deutete sich bereits an, als Krone gerade noch vor Zwikirsch klären konnte (36.) und der freie Ioannis Alexiou den Ball nicht gut genug kontrollieren konnte (40.). Der erkennbare Ärger des Abwehrspielers war dann allerdings bald vorbei, weil Damiano Schirru ein weiteres schlampiges Eingreifen der Baumberger Defensive bestrafte - 1:2 (40.).

Vato Mujikneli hielt die Sportfreunde vorerst im Spiel, indem er auf der Linie klärte (51.). Die Szene wirkte noch einmal wie ein Weckruf, denn Baumberg kämpfte sich zurück. "Die Jungs wollten das Ding unbedingt drehen", sagte El Halimi, "aber dafür musste du natürlich die Dinger machen." Diese Dinger waren jene Situationen, bei denen Torjäger Miguel Lopez Torres im Mittelpunkt stand. Der Angreifer verpasste innerhalb von zwei Minuten zwei Großchancen zum Ausgleich (50./52.) und ärgerte sich selbst am meisten darüber. "Geht einer davon rein, kassieren wir vielleicht nicht das 1:3, weil wir dann nicht so viel Risiko gehen müssen", fand El Halimi, dessen Defensive beim dritten Gegentreffer durch Menke (73.) einigermaßen alt aussah.

Es spricht für die Sportfreunde, dass sie sich nicht aufgaben - und es gab sogar weitere vielversprechende Gelegenheiten. Lopez Torres scheiterte kurz nach dem 1:3 ein weiteres Mal (75.), bevor Robin Hömig bei einem Pfostenschuss Pech hatte (80.). Beide Szenen passten zum Gesamtbild eines Spiels, das die Gastgeber wohl bis in die Nacht hinein ohne Erfolg hätten fortsetzen können. Ganz am Ende war dann auch gar kein Tropfen Benzin mehr im Tank. Der Aufsteiger ist froh, dass er jetzt für ein paar Wochen die Beine hochlegen kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg quält sich - und verliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.