| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg schaltet im Test nach der Pause einfach ab

Monheim. Trainer Salah El Halimi kam sich vermutlich fast so vor, als hätte seine Mannschaft die jecken Tage im rheinischen Karneval mal eben auf den Mittwochabend vorgezogen. Im Test gegen den Mittelrhein-Bezirksligisten SV Schlebusch bot der Fußball-Landesligist SF Baumberg (SFB) vor der Pause Ansehnliches und führte mit 4:0. Nachher klinkte sich der Tabellenführer aber irgendwie aus, sodass es eine bescheidene zweite Halbzeit und nur ein 4:2 gab. "Das war nicht mehr zielstrebig. Mir hat bei einigen der Wille und der Biss gefehlt", urteilte der SFB-Coach.

Zwei von Robin Hömig ausgeführte Eckbälle ermöglichten die Führung - das 1:0 (11.) durch Sven Steinfort und das 2:0 (16.) durch Vato Murjikneli. Mit dem 3:0 (38.) und dem 4:0 (42.) jeweils von Sascha Willms schienen die Sportfreunde auf den Weg zu einem glatten Erfolg zu sein, ehe sie den Ehrgeiz für eine gute Gesamtleistung wohl in der Kabine ließen. Dass die bis dahin praktisch chancenlosen Gäste aufkamen, hatte viel mit Baumberger Nachlässigkeiten zu tun - und grundsätzlich weniger mit dem defensiven Experiment Dreierkette.

Die Hausherren hatten gerade personell durchgewechselt, als sie sich kurz hintereinander beide Gegentore einfingen - 1:4 (57.), 2:4 (60.). "Das fand ich ärgerlich", sagte El Halimi. Morgen um 15 Uhr trifft Baumberg im nächsten Test der Wintervorbereitung auf den 1. FC Kleve, der in der anderen Landesliga-Gruppe ebenfalls an der Spitze liegt. Und am Sonntag ab 11.11 Uhr beteiligt sich das Team dann mit einem eigenen Wagen am Baumberger Karnevalszug. Vielleicht waren die Gedanken da in der zweiten Halbzeit schon zu sehr abgelenkt.

(mid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg schaltet im Test nach der Pause einfach ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.