| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg steht vor der ersten Pokal-Hürde

Lokalsport: Baumberg steht vor der ersten Pokal-Hürde
Ali Can Ilbay traf im Testspiel gegen den MSV Düsseldorf mit einem Schuss aus rund 65 Metern ins Tor. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Vor fünf Jahren gewannen die Sportfreunde den Niederrheinpokal - nun geht es in der ersten Runde gegen einen Bezirksligisten. Von Moritz Löhr

Salah El Halimi gerät ins Schwärmen, wenn er über diese großen Partien spricht. Rot-Weiss Essen oder Rot-Weiß Oberhausen sind zweifelsfrei keine normalen Gegner für die Sportfreunde Baumberg (SFB). Und dennoch kam es im Niederrheinpokal in den vergangenen Jahren in einer erstaunlichen Regelmäßigkeit zu diesen Duellen. "Das sind die Spiele, die wir haben wollen. Das macht den Pokalwettbewerb so attraktiv für uns", sagt der Coach des Fußball-Oberligisten, der vor rund fünf Jahren den Pokal selbst gewann. Dank des Finalsiegs bei Rot-Weiß Oberhausen (1:0) wohlgemerkt.

Der damalige Triumph, verbunden mit dem Einzug in den DFB-Pokal, ist der größte Erfolg in der Baumberger Vereinsgeschichte. Am Samstag (17 Uhr) will die Mannschaft die Voraussetzungen für die nächsten großen Spiele und vielleicht ja die nächste große Sensation schaffen. Dazu brauchen sie in der ersten Pokalrunde beim Bezirksligisten TuS Fichte Lintfort einen Sieg. Und der könnte schwerer werden, als es auf Papier aussieht.

"Die Mannschaft ist für mich kein Bezirksligist. Das wird ein echt hartes Brett", glaubt der 40 Jahre alte Baumberger Trainer. Der Respekt kommt nicht von ungefähr. Das Team vom westlichen Rand des Ruhrgebiets scheiterte vergangene Saison erst in der Relegationsrunde am VfL Benrath und verpasste so den Sprung in die Landesliga. Überschattet wurde das entscheidende Spiel gegen die Düsseldorfer allerdings durch den tragischen Tod eines Lintforter Spielers, der nach einem Autounfall seinen Verletzungen erlag.

Trotz der Stärke des zwei Klassen tiefer spielenden Teams richtet El Halimi die Vorbereitung nicht am Match im Pokal, sondern am Ligaauftakt (13. August beim VfB Homberg) aus. "Erst kommende Woche geht es bei uns ans Eingemachte. Derzeit arbeiten wir noch an mehreren Baustellen", berichtet der Trainer. Nichtsdestotrotz wolle er mindestens zwei Einheiten in die explizite Vorbereitung auf das Pokalspiel - das gewonnen werden soll - investieren.

Die Generalprobe für den Pokal gegen den Landesligisten MSV Düsseldorf verlief am Mittwochabend erfolgreich. Dank der Treffer von Jannik Weber (13.), Ali Can Ilbay (77.), Tim Knetsch (83.) und Ali Daour (90.) bleiben die Baumberger in der Vorbereitung ohne Niederlage. Lediglich gegen den Regionalligisten FC Wegberg-Beeck gab es keinen Sieg, aber ein gutes 1:1.

Besonders sehenswert war in Düsseldorf der zweite Treffer durch Neuzugang Ilbay, der aus 65 Metern registriert hatte, dass der gegnerische Keeper zu weit vor dem Tor stand und aus der großen Entfernung einfach sein Glück versuchte - mit Erfolg. "Auf dem Papier sieht der Sieg gut aus. Aber es gab noch einige Dinge, die mir nicht gefallen haben", analysierte El Halimi kritisch. Die insgesamt neun Neuzugänge im stark umgebauten und verjüngten Team müssten sich noch einfinden. "Das wird sicher noch dauern", glaubt der Coach. "Wahrscheinlich bis in die Saison hinein."

Hoffnung auf ein erfolgreiches Abschneiden im Pokal macht der Blick auf die vergangenen Jahre. Abgesehen vom Ausscheiden in der Saison 2013/2014 gegen den damaligen Landesligisten Cronenberger SC (0:1/Runde 2, scheiterten die Baumberger zuletzt immer an klassenhöheren Teams. 2014/2015 in Essen (1:4/Runde 4), 2015/2016 in Oberhausen (0:3/1. Runde) und vergangene Spielzeit erneut in Essen (0:4/3. Runde).

Das Ziel ist klar: In diesem Jahr soll die nächste "große Partie" folgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg steht vor der ersten Pokal-Hürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.