| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg: Viele Ausfälle gefährden Rang eins

Lokalsport: Baumberg: Viele Ausfälle gefährden Rang eins
Antreiber Milan Dehnen (blaues Trikot) wird den Sportfreunden rund drei Wochen nicht zur Verfügung stehen. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Gegen Rellinghausen (morgen, 14.30 Uhr) muss Trainer Salah El Halimi viele Spieler ersetzen. Einige werden noch länger fehlen. Von Martin Römer

Das spielfreie Wochenende wollten die Sportfreunde Baumberg eigentlich dazu nutzen, um den zahlreichen angeschlagenen Spielern die Gelegenheit zu geben, sich vollständig auszukurieren. Einige Stammkräfte wie Nils Esslinger oder Hayreddin Maslar hatten sich mit Schmerzmitteln durch die vergangenen Spiele des Tabellenführers der Fußball-Landesliga geschleppt. Doch anstatt seine Männer nach dem freien Wochenende in neuer Frische wieder begrüßen zu können, plagen Baumbergs Trainer Salah El Halimi plötzlich deutlich größere personelle Probleme.

Dabei geht es vielmehr um die Qualität als um die Quantität der Ausfälle, die sich beinahe nur auf Stammspieler beschränken: Morgen werden im Heimspiel gegen den ESC Rellinghausen (14.30 Uhr, MEGA-Stadion) mit José-Miguel Lopez-Torres (Dienstreise) und Ivan Pusic (privat verhindert) beide etatmäßigen Sturmspitzen fehlen. Ferner wird auch der im zentralen Mittelfeld beinahe unabdingbar gewordene Milan Dehnen für die nächsten drei Wochen nicht zur Verfügung stehen (private Gründe).

Der neue Engpass im Angriff gesellt sich zu einer schon länger aktuellen Notsituation im Defensivbereich. Hier fehlen mit Gordon Weniger (Kreuzband), Sven Steinfort (Trainingsrückstand) und Marcel Löber (Kapselverletzung im Sprunggelenk) schon wichtige Stammkräfte. Hinzu kommt nun auch noch Dauerbrenner Nils Esslinger, der mit einem Nasenbeinbruch bis zum Wochenede im Krankenhaus liegen wird. "Klar ist, dass sich im Vergleich zum letzten Spiel einiges in der Formation ändern wird", sagt El Halimi. Wahrscheinlich wird er nicht drumherum kommen, einige Spieler von ihrer angestammten Position notdürftig in andere Mannschaftsbereiche zu versetzen. So half Mittelfeldspieler Kosi Saka in dieser Spielzeit schon einige Male in der Abwehr aus.

Andererseits könnte El Halimi auch auf die zahlreichen talentierten Nachwuchskräfte zurückgreifen, die allerdings wenig bis keine Landesliga-Erfahrung mitbringen. In Frage kämen dabei die Offensivkräfte Alexander Wilms, Jaouad Jaha und Shanthushan Srikanthan.

Doppelt bitter ist die lange Liste der Ausfälle, weil auf die Baumberger bis zur Winterpause noch ein hartes Programm wartet. Die Partie gegen das auf Rang zwölf geführte Rellinghausen wird in diesem Jahr das letzte Spiel gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte sein. Danach folgen nun noch Teams aus den oberen Regionen im Klassement: DSC 99 Düsseldorf (5.), Arminia Klosterhardt (6.), Spvg. Sterkrade-Nord (4.), SSVg Heiligenhaus (7.). "Das restliche Programm in diesem Jahr sieht sehr hart aus, und da schließe ich Rellinghausen mit ein", sagt El Halimi auch im Hinblick auf den nächsten Gegner, der vor der Saison um den Aufstieg mitspielen wollte, nun aber mit dem Abstiegskampf zu tun hat.

Folglich sieht der Trainer auch die Herbstmeisterschaft in Gefahr, denn der aktuell einzig verbliebene Verfolger Cronenberger SC hat zwar aktuell drei Zähler Rückstand auf die Sportfreunde, bekommt es in den restlichen Spielen in diesem Jahr aber hauptsächlich mit Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich zu tun. "Das Restprogramm spricht klar für Cronenberg. Darum sehe ich die Wahrscheinlichkeit, dass wir Herbstmeister werden, als eher gering an, auch wenn das psychologisch natürlich ein Riesending wäre, wenn wir auf Rang eins überwintern könnten", sagt El Halimi. Ihm gehe es vor allem darum, bis zur Winterpause "auf Tuchfühlung zu bleiben".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg: Viele Ausfälle gefährden Rang eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.