| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg will Verfolger distanzieren

Lokalsport: Baumberg will Verfolger distanzieren
Roberto Guirino (r.) fehlte den Baumbergern zuletzt, kann jetzt jedoch wieder mitmischen, um Hiesfeld möglichst ein Beinchen zu stellen. FOTO: matzerath
Monheim. Trotz des Dämpfers beim 1:1 gegen Cronenberg am vergangenen Wochenende geht der Tabellenführer der Fußball-Oberliga selbstbewusst in das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten. Von Martin Römer

Den Sportfreunden Baumberg, ihres Zeichens Tabellenführer der Fußball-Oberliga, stehen entscheidende Wochen bevor. Eine bärenstarke Serie von 13 ungeschlagenen Partien in Serie spülte die Sportfreunde bis ganz nach oben, sodass das Team von Trainer Salah El Halimi bei einem Punkt Vorsprung auf den Zweiten SV Straeln inzwischen ein echter Anwärter ist auf den Sprung in die Regionalliga.

Während die Verantwortlichen im Hintergrund emsig daran arbeiten, für den Fall der Fälle die organisatorischen und infrastrukturellen Voraussetzungen für einen Aufstieg in Deutschlands vierthöchste Spielklasse zu erfüllen, setzte die Mannschaft den sportlichen Höhenflug auch nach der Winterpause fort und holte in fünf Partien starke elf Punkte.

Auch wenn beim jüngsten 1:1-Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten Cronenberger SC mehr drin gewesen wäre, bleiben die Sportfreunde die Mannschaft der Stunde. Jetzt kommt es für den SFB darauf an, die Topform auch in die nächsten Partien zu retten, denn mit den drei Auswärtsaufgaben beim TV Jahn Hiesfeld, Ratingen 04/19 (29. März) und der SSVg Velbert (2. April) sowie dem Heimspiel gegen ETB Schwarz-Weiss Essen (25. März) haben die Sportfreunde richtig schwere Aufgaben vor der Brust.

In der Hinrunde holten die Baumberger aus diesen vier Partien lediglich einen Punkt, was deutlich zu wenig wäre, um in der Spitzengruppe dabei zu bleiben. Bei der zumindest tabellarisch betrachtet stärksten Mannschaft aus diesem Quartett ist der Spitzenreiter schon am morgigen Samstag zu Gast (16.30 Uhr): Der TV Jahn Hiesfeld ist derzeit Dritter und ebenfalls noch ein Kandidat für den Regionalliga-Aufstieg. Bei vier Punkten Rückstand auf Baumberg und schon einem Spiel mehr steht das Team von Trainer Thomas Drotboom allerdings schon unter Zugzwang, die Sportfreunde könnten den Konkurrenten mit einem Sieg schon deutlich distanzieren.

"Hiesfeld gehört zu den Top-Teams der Liga, hat einen sehr guten Kader und ist eine Mannschaft, die schon seit Jahren oben mit dabei ist. Ein Punkt wäre für uns schon gut, zumal wir dann unsere Serie fortführen würden", erklärt Baumbergs Trainer El Halimi. Die Partie wurde auf Samstag vorgezogen, weil Hiesfeld am nächsten Mittwoch im Niederrheinpokal-Halbfinale beim Traditionsclub Rot-Weiss Essen antritt - für den Oberligisten sicherlich das Highlight der Saison. Dass die Spieler mit den Köpfen morgen vielleicht schon ein Spiel weiter sein könnten, glaubt El Halimi aber nicht. Im Gegenteil: "Wir kennen das ja selbst auch. Die Partie gegen uns wird für die Jungs die letzte Chance sein, sich für das Niederrheinpokal-Spiel zu empfehlen. Von daher werden wir auf einen hochmotivierten Gegner treffen."

An Motivation sollte es angesichts der tabellarischen Konstellation aber auch den Sportfreunden nicht mangeln. Und pünktlich zur entscheidenden Phase der Saison erhält der Trainer auch erfreuliche Nachrichten aus dem zuletzt gut gefüllten Lazarett: Angreifer Jose-Miguel Lopez Torres steht nach überstandener Verletzung genauso wieder zur Verfügung wie die Verteidiger Lukas Fedler und Kosi Saka. Bei Roberto Guirino könnte es nach einer schwere Grippe zumindest wieder für einen Platz im Kader reichen und demnächst könnte sogar der zuletzt mehrere Monate verletzte Tim Knetsch wieder ein Option sein. "Das gibt uns in den nächsten Spielen natürlich wieder mehr Möglichkeiten, sowohl personell als auch taktisch", sagt El Halimi. Gute Voraussetzungen für die entscheidenden Wochen in dieser Saison.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg will Verfolger distanzieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.