| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberger Los: Schon wieder Oberhausen

Monheim. Der Fußball-Landesligist holte 2013 den Niederrheinpokal. Nun trifft er direkt auf den Regionalligisten. Von Michael Deutzmann

Die Geschichte wiederholt sich manchmal. Bei der Auslosung für die erste Runde des Fußball-Niederrheinpokals dürften die Sportfreunde Baumberg in der Sportschule Duisburg-Wedau ihren Augen nicht getraut haben. Der Sportliche Leiter Redouan Yotla formulierte es relativ vorsichtig: "Das ist uns eigentlich ein bisschen zu früh. Aber es ist ein Vorteil, dass wir ein Heimspiel haben. Und wenn man so einen Gegner schlagen kann, dann eher am Anfang der Saison." Für Trainer Salah El Halimi ist das Ergebnis "ein Hammer". Irgendwie freuen sich beide aber sehr auf Erstrunden-Duell gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen - weil da bei allen Baumbergern sofort wieder schönste Erinnerungen hochkommen.

Das hat natürlich mit dem 29. Mai 2013 zu tun, als die Sportfreunde ohne einen einzigen Gegentreffer das Finale des Niederrheinpokals erreichten und mit 1:0 gewannen - gegen Oberhausen. Nils Esslinger traf damals per Freistoß in der Nachspielzeit, sodass dem Favoriten keine Zeit mehr für eine Antwort blieb. Durch den überraschenden Erfolg sicherte sich Baumberg auch die Fahrkarte für die erste Runde des DFB-Pokals - was wohl trotz des 1:4 vor 2500 Zuschauern in Leverkusen gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt für längere Zeit der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte bleiben wird.

Weil die Regionalligisten am vorgesehenen Wochenende 8./9. August bereits in der Meisterschaft stehen, wird es für Baumberg eine Terminverschiebung geben - möglicherweise auf den 12. August (Mittwochabend). Das findet El Halimi für eine Landesliga-Mannschaft mit vielen beruflichen eingespannten Spielern problematisch. Dabei gehen die Sportfreunde immerhin davon aus, dass sie die Partie auf dem Kunstrasen im gewohnten Stadion an der Sandstraße absolvieren dürfen. Abzuwarten bleibt allerdings, ob nicht doch jemand Sicherheitsbedenken geltend macht.

Weniger brisant ist das Los für die erste Runde des Niederrheinpokals für den FC Monheim (FCM), der am 28. April im Finale des Kreispokals durch einen Elfmeter von Bahadir Incilli mit 1:0 gewann. Gegner damals: Bezirksligist Vatanspor Solingen, der sich selbst als Endspiel-Verlierer für den Niederrheinpokal qualifizierte. Auch die Monheimer werden in Duisburg kaum ihren Augen getraut haben, denn sie treffen am 9. August im Rheinstadion erneut auf Vatanspor. Die Geschichte wiederholt sich manchmal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberger Los: Schon wieder Oberhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.