| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberger quälen sich zum Punktgewinn

Lokalsport: Baumberger quälen sich zum Punktgewinn
Allein gegen alle: Baumbergs Torjäger Miguel Lopez Torres (weißes Trikot) war immer von einigen gegnerischen Spielern umringt. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Tabellenführer der Fußball-Landesliga erzielte im Duell mit dem sehr defensiven FC Remscheid nach einem 0:2 gerade noch ein 2:2. Von Michael Deutzmann

Die Angelegenheit sah echt zäh aus und nach dem Abpfiff wirkte niemand richtig glücklich. Dass es letztlich wenigstens noch ein 2:2 (1:2)-Unentschieden gegen den FC Remscheid wurde, musste der Landesligist SF Baumberg (SFB) allerdings in die Kategorie zufriedenstellend einordnen. "Es war echt schwierig. Die haben gemacht, was wir erwartet haben und sehr tief gestanden", sagte Baumbergs Top-Torjäger Miguel Lopez Torres. Der Ex-Remscheider hatte sich vorher im dichten Abwehrriegel seines früheren Vereins aufgerieben - und nachher die Gelegenheit, den einen oder anderen ehemaligen Teamkollegen in der kurzen Aufarbeitung der 90 Minuten sehr herzlich zu umarmen. Der eine Zähler war für die um den Klassenerhalt kämpfenden Gäste wertvoller als für die Sportfreunde, die sich das Remis jedoch als souveräner Tabellenführer irgendwie erlauben konnten.

Schon in der dritten Minute waren sämtliche Planungen der Hausherren über den Haufen geworfen, weil sich die Defensive - wie so oft im vergangenen Jahr und in der Vorbereitung - einen krassen Aussetzer erlaubte. Remscheids Heiko Emde griff entschlossen zu und markierte das 1:0 für den Außenseiter, der sich fortan phasenweise mit allen Spielern in die eigene Hälfte zurückzog. "Das hat Remscheid natürlich in die Karten gespielt", fand SFB-Trainer Salah El Halimi, dessen Team lange Zeit wenig einfiel. Ohne das richtige Tempo und die passende Leidenschaft bei Baumberg ließen sich die Bollwerke der Gäste kaum überwinden. FC-Trainer Thorsten Legat hatte seiner Mannschaft eine starke Defensive verordnet, die immer dicht gestaffelt war und ganz hinten gerne auch mal aus einer Siebenerkette bestand.

"Wir haben die erste Hälfte verpennt", fand später Kapitän Hayreddin Maslar, "das war nicht das echte Baumberg." Beim zweiten Gegentreffer blieb die Mannschaft allerdings ihrer Linie treu, denn sie präsentierte diese Chance ebenfalls wie auf dem Silbertablett. Ludwig Kofo Asenso war durchaus dicht dran am Remscheider Angreifer und hätte die Situation wohl sogar bereinigen können. Es kam aber alles anders, denn der weit aus seinem Kasten geeilte Torhüter Asterios Karagiannis wollte mit eingreifen. Den Bruchteil einer Sekunde später sahen die Sportfreunde erneut alt aus, denn an den Ball kam Remscheids Ferhat Ülker, der per Heber das 2:0 erzielte (32.).

Ivan Pusic, der vor der Pause einer der wenigen Baumberger mit Zug zum Tor war, besorgte mit seinem sehenswerten Schuss aus 20 Metern Entfernung das 1:2 (43.), das den Hausherren für den zweiten Durchgang wieder mehr Optionen eröffnete. Weil sich El Halimis Team deutlich steigerte und Remscheid unverändert mauerte, um ganz auf Konter zu setzen, entwickelte sich sogar Einbahnstraßenfußball.

Beim Versuch von Ludwig Kofo Asenso aus dem Gewühl heraus rettete Remscheids Torhüter Pascal Königs brillant (68.), ehe Ali Daour die starke Maslar-Vorarbeit doch zum 2:2 (72.) nutzte. Kurz darauf ging der Puls von Trainer Salah El Halimi wieder steil nach oben, als er den Patzer seines Linksverteidigers Fatih Duran sah. Als Baumbergs Retter betätigte sich Schlussmann Karagiannis, der das Duell gegen den frei vor ihm auftauchenden Haris Babic gewann (75.). Auch deshalb durfte der Spitzenreiter mit dem einen Punkt zufrieden sein,

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberger quälen sich zum Punktgewinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.