| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberger spielen wie aus einem Guss

Lokalsport: Baumberger spielen wie aus einem Guss
Ein Mann, ein Blick: Roberto Guirino zeigte beim Baumberger Sieg in Bocholt fast Torjäger-Qualitäten. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Monheim. Der Fußball-Oberligist sicherte sich dank einer starken Vorstellung einen auch in dieser Höhe verdienen 4:0-Sieg beim 1. FC Bocholt. Von Michael Deutzmann

Es war ein verrückter Fußball-Sonntag für den Oberligisten SF Baumberg (SFB). Früh am Morgen bekam Trainer Salah El Halimi eine schlechte Nachricht: Torhüter Daniel Schwabke teilte mit, wegen eines heftigen Magen-Darm-Infektes auszufallen. Der Keeper musste sich im Krankenhaus sogar mit Infusionen behandeln lassen. Weil Antonio Vella als zweiter Keeper aus beruflichen Gründen nicht da war und Jawad Bouhraou gerade erst eine Verletzung überstanden hat, musste Baumberg schnell eine andere Lösung suchen - und konnte Normen Litschko aus der eigenen Zweiten reaktivieren. Dann hatten sich die Baumberger darauf eingerichtet, beim 1. FC Bocholt auf dem Naturrasen anzutreten. Wegen der Regenfälle in den 24 Stunden zuvor wurde die Partie jedoch auf den Kunstrasenplatz verlegt, der aber zur vorgesehenen Anstoßzeit 15 Uhr noch belegt war. Also begann alles mit 30 Minuten Verspätung. Als es losging, kamen die Gäste trotzdem pünktlich aus den Startlöchern, denn Baumberg präsentierte sich hellwach und sicherte sich dank der besten Leistung der vergangenen Wochen einen 4:0 (3:0)-Erfolg.

Der klare Sieg hatte für Baumberg ein paar angenehme Nebenwirkungen. Erstens ist die Serie von sechs Spielen ohne einen Sieg vorbei - ehe es vielleicht herbstlich ungemütlich geworden wäre. Zweitens verbesserten sich die Sportfreunde mit 19 Punkten aus zwölf Partien auf den neunten Tabellenplatz. Dort liegen sie neun Zähler besser als ein Trio aus VfR Krefeld-Fischeln, Bocholt und dem Cronenberger SC (alle zehn Punkte). Diese drei Klubs Klubs haben noch Kontakt zum rettenden Ufer, während der DSC 99 Düsseldorf (fünf Punkte) den Anschluss fast verloren hat. Drittens: SFB-Coach El Halimi kann sich morgen beruhigt in den einwöchigen Familien-Urlaub begeben. Die Auszeit war seit Langem abgesprochen. Co-Trainer Francisco Carrasco, unterstützt durch den Langzeit-Verletzten Hayreddin Maslar, übernimmt vorübergehend die Rolle seines Cheftrainers.

Baumberg bot in Bocholt von der ersten Minute an eine Vorstellung wie aus einem Guss. "Das war in der ersten Halbzeit das Beste, was wir in dieser Saison gezeigt haben", fand El Halimi, "das war spielerisch und taktisch richtig gut." Alle Maßnahmen griffen - und der Entschluss, den oft eher defensiv orientierten Roberto Guirino ein Stück nach vorne zu ziehen, war sogar ein Volltreffer. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde mit drei Treffern der Spieler des Tages. Beim 1:0 (6.) verwertete Guirino die sehenswerte Vorarbeit über den in der Spitze eingesetzten Ricardo Ribeiro, der wenig später auf 2:0 erhöhte (23.). Die Hausherren hatten sich kaum richtig erholt, als der Ball vor den Füßen von Guirino landete - 3:0 (28.).

Nach der Pause wollte Bocholt eine Wende probieren. Doch es blieb beim Versuch, zumal Guirino mit dem 4:0 (55.) schnell für die Entscheidung sorgte. Aushilfs-Torhüter Litschko musste zwar zwei Mal eingreifen, um einen Gegentreffer zu verhindern (50./58.), aber ernsthaft unter Druck geriet Baumberg nie. Auf der anderen Seite ließen Robin Hömig (60./Freistoß), Ali Can Ilbay (62.) und Toni Munoz-Bonilla (70.) noch Chancen aus.

Dass er die nächste Aufgabe der Sportfreunde nicht live miterleben kann, schmerzt Baumbergs Trainer übrigens mit am meisten - was kein Wunder ist, denn am kommenden Sonntag (15 Uhr, Sandstraße) geht es gegen den VfB Hilden. Salah El Halimi lebt in Hilden und er hat früher selbst für den VfB gespielt. Was als Medizin taugen könnte: Dass es wieder ein ziemlich verrückter Fußball-Sonntag mit einem für Baumberg erfreulichen Ergebnis wird. Kleiner Halen: Es liegt in der Natur der Sache, dass Hilden die Dinge ein bisschen anders sieht.

SFB: Litschko, Zimmermann, Saka, Fedler, Nadidai (82. Krone), Pusic, Munoz-Bonilla, Guirino, Hömig, Ilbay (80. Ucar), Ribeiro (65. Biskup).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberger spielen wie aus einem Guss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.