| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumbergs Fußball-Puzzle fehlen einfach zu viele Teile

Monheim. Der Tabellenführer der Fußball-Landesliga kann Spieler wie Louis Klotz oder Ivan Pusic doch nicht ersetzen. Von Michael Deutzmann

Es ist ein bisschen so, als hätten die Sportfreunde Baumberg (SFB) gerade irgendeinen Kleber unter den Schuhen, denn die Mannschaft von Trainer Salah El Halimi kommt nicht mehr vom Fleck. Nach der Hinrunde hatte der Tabellenführer bei 43 Zählern fünf Punkte Vorsprung auf Platz zwei, auf dem damals der Cronenberger SC lag (38). Acht Spiele später hat Baumberg bei 56 Punkten immer noch fünf Zähler mehr als Rang zwei. den jetzt aber Sterkrade-Nord einnimmt (51). Daraus ergibt sich: Besonders viel ist grundsätzlich gar nicht passiert. Das allerdings wird keinen wirklich trösten, denn dem Spitzenreiter sind zwei wesentliche Komponenten für den Erfolg abhandengekommen. Erstens: Die bisweilen verblüffende Leichtigkeit aus dem vergangenen Jahr ist komplett verschwunden. Zweitens: Personell geht der Spitzenreiter am Stock.

Trainer El Halimi ist keiner, der über Ausfälle laut jammert. Er beginnt bei der Ursachensuche zuerst bei sich selbst - wie nach der 0:3-Pleite vom Sonntag gegen Niederwenigern. "Natürlich habe ich mich hinterher auch gefragt, ob ich etwas falsch gemacht habe." Besonders viel kommt da wohl nicht in Frage, zumal es auf der einen oder anderen Position sowieso keine Alternative mehr gab. Dass der eben erst nach sechs Wochen Aufenthalt in den USA zurückgekehrte Nils Esslinger später helfen musste, war bezeichnend. "Ich hatte nicht daran geglaubt, dass ich ihn wirklich bringen musste", bestätigte der SFB-Coach.

Es fehlten weitere Stammkräfte, die in dieser Häufung eben nicht zu ersetzen sind. Mit dem Trio aus Ivan Pusic, Louis Klotz und Ali Daour fehlten den Sportfreunden alleine schon 28 Treffer. Weil darüber hinaus Kapitän Hayreddin Maslar oder Ludwig Kofo Asenso ebenfalls ausfielen, war das Baumberger Puzzle durcheinandergewirbelt.

Dass der Landesligist mit den Aufgaben beim Letzten TSV Ronsdorf (Sonntag, 15 Uhr), gegen den Vorletzten 1. FC Wülfrath (13. April, 19.30 Uhr) und gegen den Dritten Cronenberger SC (17. April, 15 Uhr) erneut vor einer englischen Woche steht, macht es sicher nicht einfacher. Der Trainer muss über Lösungen für die personellen Lücken brüten - und die Mannschaft sich praktisch neu erfinden. Die Baumberger haben es trotz aller Sorgen immerhin selbst in der Hand, wieder vernünftig vom Fleck zu kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumbergs Fußball-Puzzle fehlen einfach zu viele Teile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.