| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer Giants verpflichten Sohn von Ex-Coach Calvin Oldham

Leverkusen. Der Basketball-Zweitligist verstärkt sich mit C.J. Oldham. Für den Rekordmeister ist der 2,03-Meter-Mann der zweite Zugang diesen Sommer. Von Sebastian Bergmann

Der Kader der Bayer Giants für die neue Spielzeit in der ProB nimmt weiter Form an. Nach Marvin Heckel (20) präsentierten die Giants mit Forward C.J. Oldham, der zuletzt in Norwegen spielte, den zweiten Zugang für die neue Spielzeit. Weitere Transfers sollen folgen. Der US-Amerikaner hat eine besondere Beziehung zu den Leverkusenern: Sein Vater Calvin Oldham trainierte den Rekordmeister von 1998 bis 2002.

Calvin Oldham Junior - so sein voller Name - wurde am 26. Februar 1991 in Berlin geboren. Zu diesem Zeitpunkt war sein Vater für die BG Charlottenburg in der Basketball-Bundesliga aktiv. Ende der 1990er Jahre spielte C.J. aufgrund der wechselnden beruflichen Situation seiner Eltern unter anderem auch für den TSV Bayer 04 in der U10 und U12. Dieser Tatsache ist geschuldet, dass er als "Local Player" für die Mannschaft von der Dhünn auflaufen darf - und somit nicht als Importakteur gilt.

Für das Team von Trainer Achim Kuczmann ist es ein Vorteil, dass C.J. in diese Kategorie fällt. Denn die alte Quotenregelung wird zur neuen Saison durch die "Local Player"-Regel ersetzt. Sie besagt, dass mindestens drei dieser Spieler jederzeit auf dem Feld stehen müssen.

Oldham wechselte zur Saison 2010/11 an die University of Akron (NCAA I) ans College, verließ die Hochschule aufgrund mangelnder Spielpraxis aber bereits nach zwei Jahren und schloss sich der Gannon University (NCAA II) an. In seiner letzten Spielzeit (2013/14) in der NCAA kam der heute 26-Jährige auf durchschnittlich 5,4 Punkte, 4,4 Rebounds sowie 2,4 Assists pro Partie.

Sein Weg führte ihn im Anschluss, wie so viele ambitionierte Basketballer aus den USA nach Europa. Vergangene Saison spielte C.J. Oldham für die BK Kongsberg Miners in Norwegens erster Liga. Mit 9,9 Punkten sowie 9,6 Rebounds pro Partie war er ein wichtiger Spieler seines Teams. Zwar erreichten die Miners als Hauptrundenerster die Play-offs, doch gegen Tromso Storm zogen sie im Halbfinale mit 0:2 ("Best-Of-Three-Serie"), den Kürzeren. Nun möchte der Modelathlet an "alter Wirkungsstätte" den nächsten Schritt im professionellen Basketball machen.

Kuczmann kann nur Positives über seinen Schützling berichten. "Es ist eine schöne Sache für uns, einen Spieler wie C.J. Oldham zu verpflichten. Er kennt Leverkusen und das nähere Umfeld der Ostermann-Arena", sagt Kuczmann. Dass C.J wegen seiner Vergangenheit bei den Giants als "Local Player" gelte, mache ihn zu einer "wichtigen Personalie unserer Kaderplanung". Kuczmann: "Ich würde Oldham als sehr athletischen und vor allem flexiblen Flügelspieler bezeichnen, der auch ein sehr sicherer Freiwerfer ist." Der Trainer der Giants ist sich - auch nach Gesprächen mit Oldham Senior - sicher, dass C.J. "von der menschlichen Seite in unsere Mannschaft passen wird". Die Verantwortlichen der Giants hoffen darauf, in den kommenden Tagen nun den ersten "Non-Local-Player" zu präsentieren.

Die Liga gab indes die vorläufige Staffeleinteilung bekannt. Stand jetzt treffen die Giants kommende Saison auf Bayern München II, BG Karlsruhe, BBC Coburg, En Baskets Schwelm, Dresden Titans, Dragons Rhöndorf, Frankfurt Skyliners, Baskets Elchingen, Würzburg und Gequos Karlsruhe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer Giants verpflichten Sohn von Ex-Coach Calvin Oldham


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.